[Rezension] Vampire Academy: Blaues Blut von Richelle Mead

Autor: Richelle Mead

Verlag: Egmont-Lyx
Englischer Titel: Frostbite
Seiten: 304
Kapitel: 23
Ausführung: Taschenbuch
Preis: 12,95€
ISBN: 978-3-8025-8202-8

Was steht im Klappentext?

Rose’s Liebesleben steht wieder einmal auf dem Kopf. Ihr bester
Freund Mason ist hoffnungslos in sie verliebt, und ihr hinreißend gut
aussehender Mentor Dimitri hat offenbar ein Auge auf eine andere
geworfen. Da versetzt ein Großangriff der Strigoi-Vampire die Akademie
St. Vladimir in höchste Alarmbereitschaft. Die Strigoi haben sich mit
den Menschen verbündet, und nicht einmal Tageslicht bietet Schutz vor
den tödlichen Blutsaugern… QUELLE
(Werbung)

 

Was solltet ihr über die Autorin wissen?

 
Richelle Mead (Werbung) wurde in Michigan geboren. Sie hat Kunst, Religion und Englisch studiert. Mit der Succubus-Serie und ihrer Jugendbuchserie Vampire Academy gelang ihr der Sprung auf die internationalen Bestsellerlisten.
Weitere Infos zur Autorin gibt es unter: www.richellemead.com
(Werbung)

Wie ist meine Meinung?

Schon
allein der Prolog hat mich vollkommen umgehauen – 6 Seiten. Dieser
wiederholt das bereits Geschehene auf eine Weise, bei der man schon
vollkommen abtaucht.
Doch auch das erste Kapitel lässt den Leser
nicht davon kommen, denn Rose wird sofort konfrontiert mit Lissa und
Dimitri – und Mord. Und nicht nur einer. Sie gerät in den Tatort eines
Amoklaufes. Dieser wirbelt die ganze Moroi-Welt auf. Was dazu führt,
dass die Schüler die Schule über Weihnachten nicht verlassen sollen,
damit sie sicher sind. Also kommen die Verwandten zu ihnen. Und auch
Rose bekommt Besuch – von ihrer Mutter.
In diesem Buch gebt es
sehr viele neue Charaktere, wie Janine Hathaway, Tasha Ozera (Christians
Tante) oder auch Adrian.
Es gibt sehr viel Spaß, Leid, Tod, Freundschaft und Liebe, also mal
wieder typisch Vampire Academy, doch im zweite Teil bekommt man mit, wie
sehr Rose sich unter ihren Gefühlen verändert. Sie ist nicht mehr
dieses zickige Balg -also meistens nicht- und sie lernt langsam das zu
schätzen und zu beschützen, was sie hat. Sie benimmt sich zu meist nicht
mehr so eingebildet, wie sie es, meiner Meinung nach, im ersten Teil
war.
Das Beste an diesem Teil ist mein Lieblingscharakter, der im
zehnten Kapitel das erste Mal auftritt und schon beim ersten Lesen mein
Herz, oder eher meine Lachmuskeln, eingenommen hat. Ja, ich rede von
Adrian Ivashkov. Die Vampire-Academy-Fans spalten sich meistens in zwei
Gruppen: Team Dimitri und Team Adrian. Das liegt daran, dass Adrian ein
Auge, eines dieser wunderschönen grünen, auf Rose geworfen hat, wodurch
man ihn manchmal als Dimitris größten Rivalen bezeichnet. Ich kann mich
immernoch nicht für ein Team entscheiden.
Habt ihr euch denn schon entschieden, falls ihr das Buch bereits gelesen habt?

Wie sind die Charaktere?

Neue
Lover, neue Freunde, neue Feinde! Bis auf Natalie und Victor spielen
alle wieder mit. Lissa, Rose, Dimitri, Jesse, Kirova, Ralf …
Aber es kommen mehrere neue Charaktere dazu: Janine, Adrian, „die neue Mia“, …

Die
Protagonisten werden noch tiefgründer als im ersten Teil und die
Nebencharaktere werden abwechslungsreicher. Im zweiten Teil bekommt es
Rose mit echten und mächtigen Strigoi zu tun, was nicht wirklich gut für
sie ausgeht. Das ist ihre erste richtige Begegnung mit dieser Art der
Vampire und wenn man bis jetzt noch keinen richtigen Eindruck von ihnen
hatte, so hat man jetzt keine Probleme mehr damit. Und natürlich gebt es
auch wieder jemand neues, dem man hinterher schwärmen kann: Adrian
Ivashkov. Ein Traum von Mann? Meiner Meinung nach schon.

Wie war der Schreibstil?

Der
Schreibstil blieb eigentlich genau so wie im ersten Teil, was ja nichts
schlechtes ist. Die noch mehr vorkommenden, lustigen und traurigen
Szenen geben dem ganzen aber noch Extrapunkte. Was soll ich denn noch
sagen? Richelle Mead hat einfach einen meiner Meinung nach wahnsinnig
guten Schreibstil.
Was denkt ihr?

Fazit:

Eine
garantierte Steigerung gegenüber dem ersten Buch, doch immer noch nicht
das beste Buch der Reihe. Der Höhepunkt liegt wahrscheinlich im 21. und
22. Kapitel, denn da passieren sehr viele Dinge, die man 100% nicht
erwartet hätte. Doch Spannung ist das ganze Buch über gegeben.
Lest es!

Schreibstil: 1
Handlung: 2
Charaktere:1
Vergnügen/Spannung: 1
Preis zur Leistung:1

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu