[Blogtour] L.A. Guards von Amélie Duval: Los Angeles

Alle Stationen der Blogtour:

Tag 1: Amélie Duval und ihre L.A.Guards – Reihe bei Stefanie
Tag 2: Bodyguards (Frauen als Bodyguards oder Personenschützer) bei Leseschnecken

Tag 3: Hass (in der Schauspielbranche) bei Katja
Tag 4: Personenschutz bei Nadja
Tag 5: Wenn private und dienstliche Belange vermischt werden bei Julia 
Tag 6: Soldat/Soldatin bei Chrissi
Tag 7: Los Angeles bei Sophias Bookplanet
Tag 8: Gewinnspielauslosung auf allen Blogs

Mein Thema

LOS ANGELES

Sometimes I feel like my only friend is the city I live in, the city of angels.
As lonely as I am together we cry.
– Red Hot Chilli Peppers

Doch bevor es so richtig losgeht…

Hier findet ihr meine Rezension zum ersten Band der L.A. Guards – Reihe (Mister Perfect).
Und am nächsten Sonntag folgt auch meine Rezenion zum zweiten Band (Inspire Me).

Fakten über Los Angeles:

am 4. September 1781 gegründet
ca. 3.9 Millionen Einwohner
1.291/km2 Fläche
zweitgrößte Stadt in den
USA
jeder sechste arbeitet in der Unterhaltungs- oder Kulturbranche

Beinamen:

Stadt der Engel (City of Angels), L.A., Entertainment Capital of the World
El Pueblo de la Reina de Los Ángeles (spanisch für „Das Dorf der Königin der Engel“)
 Unterhaltungszentrum der Welt
Kulturmekka (mit über 300 Museen)

bekannt für:

„Walk of Fame“ mit 2272 Sternen (wächst jeden Monat um 1 oder 2 Sterne)
den einzigen hölzernen Leuchtturm in den USA
den größten historischen Theaterkomplex
Hollywood-Schriftzug
Palm Springs
Oscar, Emmy, Golden
Globe, Grammy, People’s Choice (Awards)
Mit 125,000 Fachkräften
in der Modebranche hat LA längst Städte wie New York überholt.
LA ist die einzige Stadt, die die olympischen Sommerspiele zweimal ausrichten durfte.

Bekannte Persönlichkeiten:

Jodie Foster, Dustin Hoffman, Marilyn
Monroe, Randy Newman, Gwyneth
Paltrow, Leonardo DiCaprio, Michael
Cooper, Dr. Dre

Weitere interessante Fakten von Sprachdirekt:

  • Der ursprüngliche Name der Stadt lautet „El Pueblo de la Reina de Los Ángeles“
    (Deutsch: „Das Dorf der Königin der Engel“), während „Los Angeles“ nur
    eine Abkürzung dessen darstellt. Daher kommt auch der Spitzname „City of
    Angels“ (Stadt der Engel).
  • Die Einwohner heißen in Anlehnung an den Namen der Stadt „Angelenos“.
  • Für eine amerikanische Großstadt ungewöhnlich, verfügt Los Angeles nur über sehr wenig Wolkenkratzer, weshalb sie auch als „horizontal city“ bezeichnet wird.
  • Da
    Kalifornien durch den San Andreas Graben in zwei Hälften geteilt wird,
    ist es anfällig über Erdbeben. Normalerweise erschüttert in etwa alle
    100 Jahre ein schwerer Erdstoß die Städte San Francisco und Los Angeles.
    Doch „The big one“, wie es die Amerikaner nennen, ist seit zehn Jahren überfällig und lässt – zum Glück – weiter auf sich warten.
  • Entgegen der landläufigen Meinung ist Beverly Hills,
    der Ort „der Reichen und Schönen“, kein Stadtteil von Los Angeles,
    sondern eine eigenständige Gemeinde. Diese ist aber komplett von der
    kalifornischen Metropole umschlossen.
  • Obwohl Los Angeles weit im
    Süden der USA und auf demselben Breitengrad wie Marokko und Algerien
    liegt, ist es dort selten wirklich brütend heiß. Das Klima wird dort
    nämlich durch den kalten Kalifornienstrom des Pazifiks reguliert, der
    für ganzjährig angenehme Temperaturen im Bereich zwischen 18 und 30°C sorgt.
  • Der Landkreis Los Angeles County ist mit ungefähr 10 Millionen Einwohnern der bevölkerungsreichte der ganzen USA. In ihm liegen weitere bekannte Orte wie etwa Malibu und Santa Monica, die ebenfalls zu Ausflügen einladen.
Ob in Sunrise Avenues Lied „Hollywood Hills“ oder in einem anderen der zahlreichen Lieder üder diese Stadt, vielleicht aber auch eher in Filmen oder Serien, jeder hat schon einmal von der Stadt der Engel gehört. Ich persönlich kann noch nicht behaupten, diese Stadt live erlebt zu haben, daher nehme ich so ziemlich alle meine Kenntnisse über sie und ihr Aussehen aus Serien wie Scorpion oder Lucifer, die in ihr spielen. Die Stadt, in der weltweit die meisten Filme, Serien und Fernsehshows gedreht werden, ist vor allem durch Hollywood bekannt. Der Wunsch, den bekannten Schriftzug auf den sogenannten Hollywood Hills zu sehen, ruht wohl in jedem von uns, oder? Eine Stadt, in der es scheinbar vor Stars nur so wimmelt, zumindest auf dem allseits bekannten Walk of Fame. Wer es in den USA als Schauspielerin schaffen will, geht zum Broadway nach New York oder… nach Hollywood.
So auch unsere Protagonistin im zweiten Band der L.A. Guards. Scarlett hat bisher nur eine wirklich große Rolle gespielt, Lagune der Leidenschaft heißt ihre Serie. Dabei hat sie sicherlich viel mehr drauf als eine solche Soap Opera, auch wenn sie darin eine scheinbar ziemlich toughe, gemeine und hinterhältige Figur miemt. Und diese Eigenschaften übernimmt sie auch für sich selbst, um sich von all dem Hass und Betrug in ihrer Branche zu schützen. Was ihr jedoch nicht immer gelingt, denn ihr Manager verstreut Gerüchte, die ihr Image verbessern sollen, sie selbst aber in Gefahr bringen. Daraufhin wird ihr ein Bodyguard der Agentur Ceberus zur Seite gestellt, der für ihre Sicherheit sorgen soll. Neal Gascoigne. Er ist nach seiner Zeit bei der französischen Fremdenlegion nach L.A. zurückgekehrt. Warum? Tja, das werdet ihr wohl erst im Buch erfahren.
Rick hingegen ist Anwalt, sogar ein sehr bedeutender für die Stadt. Und als solcher gerät er bereits bald ins Schussfeuer, weshalb ihm von eben dieser Stadt, für die er arbeitet, also L.A., Bodyguards zur Seite gestellt werden, auch wenn er selber davon nicht viel hält. Er schläft, joggt und arbeitet. Alles, was er gerade nicht in seinem Leben braucht, sind zwei Bulldogen von Begleitern. Oder naja, einen und dann noch diese Frau. Sheryl. Von vielen wird sie unterschätzt, wenn es um ihren Job geht, so auch von Rick. Dabei stellt sich schon bald heraus, dass sie beide mehr hinter den Ohren haben, als sie nach außen blicken lassen.
Konnte ich euch vielleicht ein wenig gespannt auf die beiden Bücher von Amélie Duval machen?
Guckt auf jeden Fall bei meinen Rezensionen vorbei, ich verspreche auch, nicht zu sehr zu spoilern.
Oder bewerbt euch einfach jetzt gleich hier und gewinnt!!!

Das gibt es zu gewinnen bei unserer Blogtour:

1 Buchpaket von Amélie Duval

Die Preisfrage:

 Was verbindet ihr mit Los Angeles? Serien, Filme, Urlaub?

Erzählt es mir!

Teilnahmebedingungen:

  • Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren
    möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme
    nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
  • Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland,
    Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für
    den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
  • Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an
    die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet
    werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
  • Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem
    Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen,
    Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und
    werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
  • Das Gewinnspiel wird von CP – Ideenwelt organisiert.
  • Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
  • Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb
    von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach
    und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
  • Das Gewinnspiel endet am 4.4.2017 um 23:59 Uhr.
Ihr möchtet teilnehmen und diese beiden Bücher gewinnen?
Hinterlasst einfach hier unter diesem Post einen Kommentar, indem ihr meine Preisfrage beantwortet und schaut auch gerne bei den anderen oben aufgeführten Blogtour – Beiträgen vorbei.
Liebe Grüße, eure Sophia

7 thoughts on “[Blogtour] L.A. Guards von Amélie Duval: Los Angeles

  1. Vielen Dank für diesen interessanten Beitrag! :-)
    L.A. ist eine faszinierende Stadt und absolut empfehlenswert.
    Ich wünsche allen einen wunderschönen Abend!

    Lieben Gruß,
    Amélie

  2. Guten Abend,
    was ein toller Abschluss der Blogtour, welcher nochmal zeigt, wie schön Los Angeles eigentlich ist(und wie schnell ich doch einen Ohrwurm von ,,Hollywood Hills" bekomme*lach*).
    Also wenn ich an Los Angeles denke, habe ich sofort Erzählungen meiner Englischlehrerin oder meiner Großeltern im Kopf(und deren Fotoalbum), welche von der Stadt einfach begeistert waren, da es für die mal etwas komplett neues war(z.b. von den Dimensionen her). Meine Großeltern sind schon an so vielen Orten auf der Welt gewesen und das ist einer von denen, der ihnen noch wirklich uhnheimlich gut in Erinnerung geblieben ist…bzw. bei dem das von ihnen erstellte Fotoalbum ziemlich dick ist, da sie so viele neue/einzigartige Eindrücke festhalten wollten. Ausserdem verbinde ich mit Los Angeles, so komisch das auch klingen mag, Fernweh, da das einer der Orte ist, die ich wirklich unheimlich gerne mal sehen würde.
    LG und einen schönen Abend noch
    -Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu