[Leipziger Buchmesse] Messetag #2 – Mein Samstag

Trotz der immer schlimmer werdenden und bereits katastrophalen Witterungsverhältnissen, sowie der beinahe unmöglichen Parkplatzsuche haben es meine Mom und ich kurz nach zwölf auf die Messe geschafft. Zuerst ging es erneut zu meiner besten Sarah Saxx, um mich von ihr zu verabschieden, da es meine Termine nicht zuließen, sie später nochmal im Messegewusel aufzusuchen und sie nicht mehr am Sonntag da sein würde.
Danach habe ich Saskia Louis gleich mehrfach an diesem Tag aufgesucht, da ich einfach nicht genug von dieser Frau haben kann. Nachdem ich sie dieses Jahr zum ersten Mal getroffen habe, hat sich meine Vermutung nur noch bestätigt, dass diese Frau genauso humorvoll und sympathisch ist wie ihre Bücher, die mich jedes Mal aufs Neue amüsieren und unterhalten.
Danach ging es für mich zum LovelyBooks – Lesertreff und zur Wonder Woman (Werbung) Party. Bei beiden Veranstaltungen habe ich viele coole Leute getroffen, so zum Beispiel Alana Falk oder meine Bloggermädels, mit denen ich ganz süße Bilder gemacht habe. Danke an LovelyBooks und den dtv Verlag für diese tollen Stunden und die gute Verpflegung!

 

Anschließend ging es noch mit einigen Mühen in die Stadt zur Ludwig Buchhandlung am Hauptbahnhof, in dem der Fantasy – Leseabend mit Bernhard Hennen (Werbung), T.S. Orgel (Werbung), Michael Hamannt (Werbung) und C.E. Bernard (Werbung). Bernard hat außerdem seinen Schreibpartner Robert Corvus (Werbung) mitgebracht, der für ziemlich gute Laune und eine schrecklich schöne Gesangseinlage gesorgt hat. Nachdem alle sechs ein Stück aus ihren Werken gelesen hatten, gab es auch noch eine Fragerunde, anschließend eine Signierstunde. Die Autoren haben sich wirklich viel Zeit für jeden Leser genommen, was ich wirklich sehr loben muss, auch wenn sich die Veranstaltung dadurch etwas länger gezogen hat. Dafür hatten aber alle, auch ich die Möglichkeit, mich wie jedes Jahr ein wenig mit Tom und Stephan und auch mit der Debütantin, wie sie sich selbst sehr gerne beschreibt, Christine zu unterhalten.

 

Der ganze Tag, inklusive des Abends, war einfach unbeschreiblich schön und aufregend. So viele neue, aber auch bereits bekannte, beinahe schon vermisste Gesichter habe ich (wieder-)sehen dürfen. Zum Glück war der Samstag noch nicht der letzte Messetag, sodass ich auch den nächsten Tag zu kleinen Wiedersehen nutzen konnte.
Liebe Grüße, eure Sophia!

One thought on “[Leipziger Buchmesse] Messetag #2 – Mein Samstag

  1. Hey Sophia!
    Du bist tatsächlich der quirligste Buchmensch, der mir auf der Messe begegnet ist. Es hat Spaß gemacht! Ich hoffe, man sieht sich auf der FBM.

    LG Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu