[Rezension] Love her wild von Atticus Poetry

Love Her Wild is a collection of new and beloved poems from Atticus, the young writer who has captured the hearts and minds of hundreds of thousands of avid followers on his Instagram account @atticuspoetry

In Love Her Wild, Atticus captures what is both raw and relatable about the smallest and the grandest moments in life: the first glimpse of a new love in Paris; skinny dipping on a summer’s night; the irrepressible exuberance of the female spirit; or drinking whiskey in the desert watching the rising sun.

With honesty, poignancy, and romantic flair, Atticus distils the most exhilarating highs and the heart-breaking lows of life and love into a few perfectly evocative lines, ensuring that his words will become etched in your mind and will awaken your sense of adventure. Q (Werbung)

Atticus Poetry, Headline
240 Seiten, Hardcover
12,99€, ISBN 978-1472250933

Kaufen, Leseprobe (Werbung)

Atticus @atticuspoetry on Instagram

 

Meine Meinung

Wie bewertet man ein Buch, in das jemand seine Gefühle niedergeschrieben hat? Ich habe Kommentare gesehen, laut denen Atticus schreibe, als wolle er Frauen beeindrucken. Wenn das sein Ziel ist, dann kann er zufrieden sein. Aber tatsächlich glaube ich das nicht, denn wenn man seine Worte liest, dann ist es mehr als Bewunderung, die man ihm entgegen bringt. Viel mehr sind es Verbundenheit und gar Trauer. Wir alle, jeder der Leser dieses Buches, wird sich mit seinen Worten auf eine gewisse Weise identifizieren können. Und ich bezweifele, dass man, sobald man seinen Gedichten ein wenig Zeit lässt, seine Gedanken zu besiedeln, dann ohne ein Tränchen davon kommt.

Dieser Gedichtband ist in drei Kapitel, benannt nach den drei Worten des Buchtitels, eingeteilt. Im Ersten geht es um alle Formen der Liebe, alt, neu, verloren, erloschen, wie ihr wollt, ihr werdet alles finden. In „her“ geht es tatsächlich um sie, um Frauen, um alle von ihnen, um ihre Stärke, um die Bewunderung, die viele Männer ihnen entgegen bringen, andere jedoch noch mehr tun könnten. „Wild“ dient jedem als Inspiration und Motivation, sein Leben zu leben und keine Chancen ziehen zu lassen. Nichts zu bereuen. Und vor allem mit diesem letzten Part hat mich Atticus sehr berühren können. So sehr, dass ich die Tränen nicht mehr zurück halten konnte.

 

Fazit:

Für alle, die Worte und die mit ihnen geschaffenen Welten und Illusionen lieben.
Das lyrische Ich meint in einem von Atticus‘ Gedichten, er würde eines Tages den perfekten Sonnenuntergang malen, wenn er die richtigen Worte dafür finden kann. Meiner Meinung nach hat der Verfasser dieses Gedichtes sie bereits in sich.

Liebe Grüße, eure Sophia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu