[Hörbuch] Das Lied der Krähen von Leigh Bardugo

6 vollkommen verschiedene Menschen verbindet nicht viel mehr als eine Sache – eine glorreiche und schwerwiegende Bezahlung in Silbermünzen am Ende ihres Auftrages. Manche von ihnen sehnen sich nach der damit verbundenen Freiheit, andere nach Anerkennung, Rache und Wiedergutmachung. Doch schlussendlich werden sie durch ein packendes Abenteuer aneinandergebunden und bringen sich gar für das große Wohl in Lebensgefahr. Es gilt einen gefährlichen Magier aus dem strenggesichersten und gefährlichsten Ort des Landes zu befreien und zu seinem Bestimmungsort zu eskortieren, doch selbst das haben die sechs sich anfangs zu einfach vorgestellt.

Kaufen, Leseprobe (Werbung)

 

Leigh Bardugo

wurde in Jerusalem geboren und wuchs in Los Angeles auf. Nach Stationen im Journalismus und im Marketing kam sie schließlich als Special Effects-Designerin zum Film. Leigh lebt und schreibt in Hollywood. Q

 

Meine Meinung

 

Dieses Buch wurde mir bereits mehrfach und immer und immer wieder empfohlen, weswegen ich es endlich in Angriff nahm, als ich es in ungekürzter Version und vorgelesen auf Spotify entdeckt habe. Zugegebenermaßen viel es mir bei den ersten Versuchen schwer, wach zu bleiben, bei der beruhigen und tiefen Stimme von Frank Stieren hat mich zuerst sehr gut einschlafen lassen, bis ich mir die Geschichte zu besseren Tageszeiten vorgenommen habe. Und nach etwa 60 Minuten wurde die Geschichte dann auch wirklich packend und hat mich sogar des Nachts wachhalten können. Mehr als 16 Stunden sind keine leichte Kost, doch der Sprecher, sowie die fantastischen Charaktere von Leigh Bardugo haben es für mich zu einem leichten, packenden Vergnügen gemacht.

 

Nina würde niemandem Liebe wünschen. Sie war der Gast, den man willkommen hieß und dann nicht mehr loswurde.

 

Ich konnte mich wirklich mit all unseren Perspektivträgern identifizieren, habe sie geliebt, mit ihnen geliebt, gelitten und mich sogar hin und wieder unheimlich gut amüsiert. Selbstverständlich gibt es auch die ein oder andere, äußerst lieblich gestaltete und zugleich packende Liebesgeschichte, die nicht nur in der Gegenwart, sondern auch in der Vergangenheit den Leser in Atem hält. Vor allem Ninas Geschichte mit und rund um Matthias, aber auch Kaz‘ Vergangenheit hat mich mitgerissen und auch ein wenig auf die Folter gespannt. Doch auch die Gegenwart unserer Charaktere ist packend und nervenaufreibend genug. Der Einstieg scheint ein wenig mühseliger, doch sobald die Grundlagen gelegt wurden und die Handlung ins Rollen kommt, will man gar nicht mehr aufhören. Jeden Protagonisten lernt man auf äußerst prägende Weise kennen und verfällt ihm auf die ein oder andere Weise, auch wenn sie teils, vor allem Kaz, sehr kühl und ruchlos wirken. Doch mit der Zeit lernt man sie alle besser kennen und wird durch geniale Dialoge und Kampfszenen mitgenommen.

 

Fazit:

Grandiose Charaktere, gemischt mit einer großen und bezaubernden Menge Fantasie und Abenteuer, sowie ein wenig Herzschmerz und Romantik. Der fulminante Auftakt der Erlebnisse von Kaz, Inej, Nina, Matthias, Jasper und Wylan konnten mich durch und durch begeistern, überzeugen und bis zur letzten, packenden Szene mitreißen, die Lust auf das nächste ihrer Abenteuer weckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu