[Hörbuch] Geheimnis der Götter: Funke des Erwachens + Flammen der Befreiung von Saskia Louis

Nym ist nicht ihr richtiger Name, doch an diesen kann sie sich genauso wenig erinnern wie daran, wie sie nach Asavez gekommen ist und wer sie anscheinend umbringen wollte, sodass sie von einem jungen Mädchen wiederbelebt werden muss. Was sie jedoch weiß, ist, dass der Bruder dieses Mädchen nicht nur ein Frauenheld, sondern auch ein unheimlich fähiger Ikano der Luft ist.

Hörprobe, Kaufen (Werbung)

 

Saskia Louis

wurde 1993 in Herdecke geboren. Sie wuchs zusammen mit ihren beiden älteren Brüdern in der Kleinstadt Hattingen auf und schrieb bereits in der vierten Klasse ihr erstes Buch. Seitdem hat sie nicht mehr aufgehört zu schreiben: Ob Kurzgeschichten, Songtexte oder Romane – ob auf Servietten, Flyern oder Toilettenpapier.
Heute studiert sie Medienmanagement in Köln, gestaltet Beiträge für den Bürgerfunk, schreibt Songs und wünscht sich, dass Menschen mehr singen als schimpfen würden. Ihr größter Traum ist es, den Soundtrack zur Verfilmung eines ihrer Bücher zu schreiben. Q (Werbung)

 

Meine Meinung

Zuerst ist wichtig zu erwähnen, dass ich in dieser Rezension die beiden ersten Bände der Geheimnis der Götter – Reihe betrachte und kommentiere, da ich diese unmittelbar hintereinander gehört habe und es mir trotz des Cliffhangers am Ende von Band 1 schwer fällt, zu sagen, welche Ereignisse im ersten und welche erst im zweiten aufgetreten sind. Insgesamt hatte ich mit diesem Buch, zum ersten Mal mit einem der Autorin, ziemliche Anfangsprobleme. Die gefühlt allzu zahlreichen Charaktere und deren Namen machten es mir am Anfang schwer, der Geschichte zu folgen, vor allem, da die Synchronsprecherin nicht sonderlich effektiv zwischen den verschiedenen Charakteren variiert. Später habe ich mich mehr und mehr an die Stimme gewöhnt, sodass der zweite Band mich schon um einiges mehr mitreißen konnte.

Die Handlung ist wendungsreich und konnte mich daher dazu bewegen, beide Hörbücher in nur wenigen Tagen durch zu hören. Auch wenn mich eigenartige Pausen im Schnitt mich hin und wieder stutzen ließen und die Beziehungen etwas vorhersehbar waren – bis auf den Teil in Nyms Vergangenheit, den man nicht einsehen konnte, der daher für einige krasse Überraschungen gesorgt hat -, bin ich zuversichtlich, dass diese Geschichte noch weiterhin Großes für ihre Leser und Hörer bereit hält. Die Fantasy – Elemente rund um die Ikano und die Götter, gefällt mir unheimlich gut und ist doch vollkommen anders, als zuerst erwartet. Vor allem die Götter an sich sind anders als ich sie mir zumeist vorstelle, was aber zugleich Interesse weckt, noch mehr von ihnen zu erfahren. Insgesamt beinhalten diese beiden Bände viel Drama, packende Kampfszenen und sehr viele humorvolle Dialoge, wie ich es nicht anders von der Autorin gewohnt bin.

 

Fazit:

Eine Fantasy – Geschichte einer meiner liebsten deutschsprachigen Autorinnen, die mich erst sehr spät, aber schlussendlich doch begeistern und packen konnte. Die vielen verschiedenen Charaktere machten mir den Einstieg schwer, prägen die Geschichte schließlich aber auf wundervolle und charmante Weise mit ihren Eigenarten und ihren sich zueinander entwickelnden Beziehungen. Auch der zweite Band hält einen Cliffhanger bereit, der sogleich Lust auf den nächsten Band macht, wobei ich mich jedoch noch eine Weile bis zum Erscheinen des Hörbuches von Band 3 gedulden muss.

Liebe Grüße, eure Sophia!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu