[Rezension] Big Little Lies von Liane Moriarty

A murder…A tragic accident…Or just parents behaving badly? What’s indisputable is that someone is dead.

Madeline is a force to be reckoned with. She’s funny, biting, and passionate; she remembers everything and forgives no one. Celeste is the kind of beautiful woman who makes the world stop and stare but she is paying a price for the illusion of perfection. New to town, single mom Jane is so young that another mother mistakes her for a nanny. She comes with a mysterious past and a sadness beyond her years. These three women are at different crossroads, but they will all wind up in the same shocking place.

Big Little Lies is a brilliant take on ex-husbands and second wives, mothers and daughters, schoolyard scandal, and the little lies that can turn lethal.

Quelle, Leseprobe, Kaufen (Werbung)

 

Meine Meinung

Nachdem ich vor Kurzem die zweite Staffel der Serienverfilmung dieses Buches angesehen habe und mir dabei wieder äußerst bewusst geworden ist, wie sehr mit die Geschichte von Jane, Madeleine und Celeste nahe geht, habe ich nach dem Finale keine Stunden gezögert, bevor ich mit dieses Buch bestellt habe. Es spricht bereits für die Handlung und die damit verbundene Spannung, dass ich das Buch dann auch nach Erhalt nicht erst ins Regal gestellt, sondern direkt zu lesen begonnen habe – das passiert bei mir sehr selten. Und obwohl ich die Serie wirklich fürmlich inhaliert habe und jede kleine Wendung noch genauestens im Kopf hatte, habe ich dennoch mit dem Buch und seinen Charakteren mitgefiebert.

„[…] We’re a bit too white-bread here on the peninsula. We like to think we’re terribly diverse, but it’s only our bank accounts that vary.“
– S. 199

Das Buch wird aus der Sicht von Jane, Celeste und Madeleine, aber hin und wieder auch aus der anderer erzählt – durchgängig aber in der Er-/Sie-Perspektive. Dabei ist es erstaunlich, dass ich jede einzelne Sicht gleichermaßen genießen konnte und spannend fand, denn auch das kommt selten bei mir vor. Zumeist schieße ich mich schnell auf Lieblinge ein und lese dann ihre Kapitel am liebsten, während ich mich bei den anderer schnell langweile. Doch die Charaktere erscheinen dem Leser nach nur wenigen Kapitel dank des intimen Schreibstils der Autorin so real und vertraut, dass man mit ihnen allen mitfühlt, egal um welches Problem sich die Welt gerade dreht. Und Probleme gibt es genug.

„I mean a fat, ugly man can still be funny and lovable and successful,“ continued Jane. „But it’s like it’s the most shameful thing for a woman to be.“
– S.208

Man vergisst von Zeit zu Zeit während des Lesens, dass man gerade einen Krimi vor sich hat – zumindest ging es mir sehr oft so. Die alltäglichen Situationen, wenn sie auch mit Problemen gefüllt sind, erinnern einen eher an eine Erzählung von Freunden, die von ihrem langen, stressigen Tag berichten. Erst wenn dann erneut eine Zeugenaussage eingeflochten wird, reißt es einen wieder zum Ernst der Lage zurück. Dabei webt Liane Moriarty geschickt und für die optimale Spannung, aber nicht unnötig umständlich Hinweise ein, die einem mehr oder weniger Aufschluss über die Identität des Opfers geben könnten, welche dann doch erst 50 Seiten vor Schluss offenbart wird. Spannung pur, das kann ich euch versprechen!

 

Mein Fazit

Auch falls man die Serie bereits gesehen hat, sollte man dieses Buch meiner Meinung nach lesen! Es ist nicht nur unheimlich spannend, mitreißend und hat mich persönlich sogar zum Zittern gebracht, sondern ist zugleich auch unheimlich mutig, stark und inspirierend. Eine absolute Leseempfehlung, denn dieses Buch greift extrem bedeutende Themen auf!

 

Liane Moriarty

ist seit Jahren international erfolgreich, ihre Romane werden insgesamt in 46 Ländern veröffentlicht. Mit der Verfilmung von »Big Little Lies« eroberte die Autorin zudem Hollywood: Die HBO-Serie wurde mit einem Emmy und dem Golden Globe ausgezeichnet, in den Hauptrollen Reese Witherspoon und Nicole Kidman. Beide sind ebenfalls die Produzentinnen der Serie und die sicherten sich erneut die Filmrechte an »Neun Fremde«. Liane Moriarty lebt mit Mann, Sohn und Tochter in Sydney. Q

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu