[Hörbuch] Weitere Abenteuer in der Mythos Academy und in Köln

Frostnacht (Mythos Academy 5) – Jennifer Estep

Gerade, als es scheint, das Leben an der Mythos Academy könne nicht mehr gefährlicher werden, schlagen die Schnitter des Chaos erneut zu. Denn während Gwens Schicht in der Bibliothek der Altertümer wird ein Giftattentat auf sie verübt. Sie selbst kommt haarscharf mit dem Leben davon, während der oberste Bibliothekar Nickamedes mit dem Tod ringt. So schnell wie möglich muss Gwen mit Aurora Metis das Gegenmittel finden – doch die Pflanze gedeiht nur in der gefährlichsten Region der Rocky Mountains … Wird das Gypsymädchen sich selbst und die Mythos Academy retten können? Und noch viel wichtiger: Wird sie den verschwundenen Spartaner Logan Quinn wiedersehen?

Quelle, Leseprobe, Kaufen (Werbung)

—-

 

Meine Meinung

Der fünfte Band der Mythos Academy – Reihe beginnt etwas rasanter als seine Vorgänger, denn nicht nur wird Gwen von Alpträumen geplagt, sondern auch kurze Zeit später von Schnittern gejagt. Und diese Mischung legt sich auch lange Zeit nicht, sondern sorgt für einige sehr packende Szenen. Zugleich ändert sich auch neben der Anzahl an Schnitterattacken, von denen dieser vorletzte Band einige mehr zu bieten hat, das Setting, in dem die Geschichte spielt. Wie bereits im zweiten Band folgen wir Gwen hinaus aus der Academy, hinein in eine andere, die gar nicht mal so verschieden ist, aber ebenso Geheimnisse birgt. Auf der Suche nach einem Heilmittel stellen sich Gwen und ihre Freunde einigen Gefahren und finden neue Verbündete, begegnen aber auch alten, wie auch noch nicht gekannten Gegnern. Geheimnisse ist im Allgemeinen ein sehr gutes Stichwort für diesen Band, der noch einmal zum großen Showdown im letzten und sechsten Band führt, denn wir erfahren von einigen Verwicklungen in der väterlichen Familie unserer Protagonistin. Zugleich dürfen wir erleben, wie Gwen wieder und wieder über sich hinaus wächst, mehr und mehr im Kampf aufblüht und sich selbst zu verteidigen weiß, sogar ihren Feinden gegenüber Haltung bewahrt und in sich und ihre Bestimmung zu glauben lernt. Hinzu kommen einige kleinere, dennoch nicht zu verachtende persönliche Dispute, die uns ebenfalls zeigen, wie stark Gwen geworden ist und inwiefern sie sich selbst mit all ihren Stärken und Schwächen zu akzeptieren weiß. Eine durchaus gelungene Fortsetzung, die mich beinahe bedauern lässt, dass wir wohl nach dem nächsten Band Abschied von unseren Helden nehmen müssen.

 


Mordsmäßig verkatert (Louisa Manu 5) – Saskia Louis

Eine Tote im eigenen Wohnzimmer und keinerlei Erinnerungen an die letzte Nacht: der fünfte Fall für Louisa Manu!
Der neue Cosy-Krimi von Bestsellerautorin Saskia Louis

In Louisa Manus Wohnzimmer liegt eine Leiche. Das ist gleich doppelt problematisch, denn Lou wird nicht nur zu spät zum Sonntagsbrunch kommen, sie steht auch urplötzlich unter Mordverdacht. Leider fällt es ihr schwer abzustreiten, die Frau getötet zu haben, da sie sich partout nicht daran erinnern kann, was am vergangenen Abend passiert ist. Es bleibt ihr nichts anderes übrig, als ihre Unschuld selbst zu beweisen. Zur Sicherheit zieht sie vorübergehend aus dem Tatort aus und bei Kommissar Rispo ein … und das bringt ganz eigene, nervenaufreibende Probleme mit sich.

Quelle, Leseprobe, Kaufen (Werbung)

—-

Meine Meinung

Viel, wirklich viel zu schnell kam dieser fünfte und vorerst letzter Band ein Ende. Und auch wenn ich weiß, dass die Autorin bereits ganz fleißig an der nächsten Fortsetzung arbeitet, bin ich nun ein wenig wehmütig. Dieser Band ist einfach mal wieder so gut, Rispo und Louisas Beziehung wundervoll amüsant, harmonisch und das komplette Gegenteil davon, aber definitiv niemals langweilig. Auch wenn sich in diesem Band einige ganz neue und bisher unbekannte Herausforderungen in ihr Leben begeben. Der Einstieg in diesen Band war noch etwas rasanter, aber umso spannender als bisher gekannt. Louisa muss wie so oft mit vielen Problemen zugleich umgehen, findet aber wie gewohnt einen sehr unterhaltsamen und faszinierenden Weg, sie zu lösen. Zugleich begeben wir uns in diesem Band aber auch ein wenig in die Vergangenheit unseres liebsten Polizisten, der wirklich alles in seinem Leben unter Kontrolle hat und noch im selben Atemzug einen Kaktus nicht zu erhalten weiß. Viel mehr kann ich eigentlich gar nicht sagen, ohne den Inhalt her zu geben, denn genau so fantastisch, wie ich und auch viele andere Leser es bereits von Saskia Louis gewohnt sind, überzeugt sie mit einem packenden Plot, einigen sehr peinlichen, aber zugleich wundervollen Familienszenen, kleineren und größeren Wendungen im Geschehen als auch mit der perfekte Ladung Romantik und Chaos in einem. Eine neue Meisterleistung der Autorin, die mich nur erneut in diese Reihe verliebt macht!

 


Liebe Grüße, eure Sophia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu