[Hörbuch] Finale in Cabeswater

The Raven Cycle 3: Blue Lily, Lily Blue – Maggie Stiefvater

Blue Sargent has found things. For the first time in her life, she has friends she can trust, a group to which she can belong. The Raven Boys have taken her in as one of their own. Their problems have become hers, and her problems have become theirs.

The trick with found things, though, is how easily they can be lost.

Friends can betray.

Mothers can disappear.

Visions can mislead.

Certainties can unravel.

Quelle, Leseprobe, Kaufen (Werbung)

 

Meine Meinung

Nachdem mich Band 1 der Reihe vollkommen aus der Bahn geworfen und in diese fantastische und mein Herz zum Rasen bringende Welt entführt hat, war ich unheimlich gespannt auf diese Fortsetzung. Die Spannung ist auch den gesamten Band über nicht abgeebbt. Wir starten ziemlich abrupt ins Geschehen, erkunden mit unserem Squad Höhlen, die sie nicht nur in Lebensgefahr bringen, sondern auch Dinge zu enthüllen scheinen, die ihr gesamtes Leben auf den Kopf stellen. Nach vielen vereinzelten Streifzügen im zweiten Band war ich sehr erleichtert, das Team wieder zusammen auftreten und gemeinsam für einen Zweck kämpfen zu sehen. Vor allem Adam hat mich in diesem Band wieder und wieder von seinem Mut und mit seiner Einsicht überzeugt. Aber auch Gansey, Ronan, Blue und gar Noah haben wieder wundervolle Momente von Maggie erhalten, um ihre Charakterstärke zu beweisen und auch ihre Schwächen einzugestehen. Es ist einfach ein Vergnügen, diesen Charakteren beim Wachsen und Reifen zuzusehen. Noch dazu sind ihre Abenteuer atemberaubend und konnten mich mal wieder bis zur letzten Seite mitreißen. Auch wenn mich ein Freund ein wenig gespoilert hatte und mir somit verraten hat, dass ein Charakter die Handlung dieses Buches überlebt, kam ich nicht darum herum, bis zum letzten Kapitel um sein Leben zu fürchten. Und ich danke Maggie für dieses einzigartig ergreifende und mich wieder und wieder überraschende Leseerlebnis, welches mich trotz der Gefahren, die unseren Lieblingen blühen, mit ihnen in Cabeswater sein zu wollen: dort wo mein Herz ist. Noch dazu durften wir auch beobachten, wie sich die Beziehungen zwischen den Teenagern ein wenig weiter entwickelt haben. Ich liebe es, wie Maggie dem Gefühl zwischen ihnen so viel Zeit und Raum einräumt, denn es scheint die Handlung keineswegs zu strecken, sondern dem Buch noch etwas ganz Besonderes zu verleihen. Mit jedem Teil kommen sich bestimmte geshippte Paare näher, doch es wird nichts überhetzt, sondern ganz feinfühlig aufgebaut, sodass man als Leser die Spannung, aber auch das Vertrauen zwischen den jeweils Beteiligten spüren kann. Ein Meisterwerk in seiner Spannung und seiner emotionalen Tiefe mit einem grandiosen Cliffhanger, der mich nur wenige Stunden später mit dem finalen Band beginnen lassen hat.

 


The Raven Cycle 4: The Raven King – Maggie Stiefvater

 

The fourth and final instalment in the spellbinding series from bestselling author Maggie Stiefvater. All her life, Blue has been warned that she will cause her true love’s death. She doesn’t believe in true love and never thought this would be a problem, but as her life becomes caught up in the strange and sinister world of the Raven Boys, she’s not so sure any more.

 

Quelle, Leseprobe, Kaufen (Werbung)

 

 

Meine Meinung

Band 4 der Raven Boys – Reihe hat mich nach drei wundervollen Bänden einfach nur unheimlich gespannt gemacht. Noch dazu ist dieses Cover definitiv das Schönste in der Reihe und trotz einiger zwiespältigen Stimmen zu diesem Finale war ich mir sicher, dass es mich begeistern können würde. Bereits seit dem allerersten Band habe ich auch einige ganz bestimmten Entwicklungen gewartet, die nun endlich richtig zum Höhepunkt gekommen sind. Nun ja, etwas anderes erwartet man in einem Reihenabschluss auch nicht, oder? Ich habe es ganz ehrlich genommen, auf dieses letzte Abenteuer mit Blue, Gansey, Adam, Ronan und Noah zu gehen, auch wenn ich ebenso gut verstehen kann, was die Kritiker an diesem Buch auszusetzen haben. Auch ich muss aufgrund des Endes leider einige Pünktchen streichen, denn das war trotz allem etwas überhetzt und zu undurchdringlich. Dennoch hat Maggie Stiefvater dieser Welt und ihren Charakteren noch einmal unheimlich viel Herz und Liebe geschenkt, sodass ich nichts anderes tun konnte. Der Band beginnt spannend und erhält dieses Gefühl wundervoll aufrecht bis zum großen Showdown. Wir müssen uns von einigen Figuren verabschieden, bekommen von anderen noch mehr und einige zudem sehr emotionalen und gar waghalsigen Szenen zu lesen. Das ganze Buch ist ein Hoch und Runter der Gefühle, aber dafür habe ich es geliebt. Trotz der erhofften Entwicklungen und sich schließenden Kreise gibt es für diesen letzten Band leider noch zu viele unbeantwortete Fragen, selbst wenn wir uns ja – der Autorin sei Dank – auf eine Spin Off-Reihe freuen dürfen. Sobald diese – hoffentlich bald – auf Spotify erhältlich ist, werde ich mich ihr auch unbedingt zuwenden, wenn ich es denn so lange ohne meine Raven Boys aushalte. Ich habe die Chemie zwischen ihnen und auch zwischen ihnen und Blue so sehr genossen und geliebt – auch in diesem Buch, sodass ich es nicht allzu sehr kritisieren kann, da es mir erneut unheimlich schöne Stunden geschenkt hat. Und auch wenn ich, wie gesagt, die Kritikpunkte verstehen kann, die andere ihm entgegen bringen, kann ich diese Reihe und somit auch diesen letzten Band nur empfehlen und jedem ans Herz legen, der für Fantasy und Young Adult brennt.

 


Liebe Grüße, eure Sophia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu