[Hörbuch] 2x Saskia Louis, 2x schockverliebt

Mordsmäßig versaut – Saskia Louis

Louisa Manu ist merkwürdige Ereignisse gewohnt – doch als Trudi, ihre ehemalige Angestellte, behauptet, sie habe sich auf eine Leiche gesetzt, wirft das die ein oder andere Frage auf. Wieso ist sie in die Dampfsauna eines Altenheims eingebrochen, weshalb liegt dort eine blutige Leiche und warum überrascht Lou das kein bisschen? Die Senioren des Heims scheinen etwas zu verbergen. Grund genug für Trudi, undercover zu gehen und Louisa mit in ihre Ermittlungen zu zerren. Doch die hat ganz andere Probleme. Jemand hat unanständige Inhalte auf die Website von Louisas Blumengeschäft gestellt und Kommissar Rispo scheint ein paar Geheimnisse zu haben, die er nicht mit Lou teilen möchte. Noch nicht. Denn Louisa Manu wäre nicht Louisa Manu, wenn sie nicht jeder einzelnen nackten Tatsache auf den Grund gehen würde …

Quelle, Leseprobe, Kaufen (Werbung)

 

 

Meine Meinung

Ah, jedes einzelne Mal freue ich mich, wenn ein neues Hörbuch von Saskia Louis erscheint und ich mich erneut mit Louisa und Rispo auf Mörderjagd begeben kann. Auch dieses Mal war meine Vorfreude wieder unendlich groß, ebenso mein Vergnügen während des Hörens. Dieses Mal stolpert Louisa aber einmal nicht selbst in eine Leiche, sondern wird von ihrer liebsten Keksbäckerin Trudi in die Mordermittlung hineingezogen. Jedoch ist dieser Fall nicht wie jeder andere, denn die Dynamik zwischen unserem liebsten gegensätzlichen Pärchen hat sich grundlegend geändert und ist noch immer dabei. Wir dürfen in diesem Band viele Entwicklungen zwischen dem Polizisten und der Blumenladenbesitzerin miterleben, ebenso kommen wir Rispo unheimlich näher und ebenso seiner Vergangenheit und seiner Familie. Aber auch auf Louisas Seite dürfen wir uns noch etwas mehr mit ihren Macken anfreunden und sie noch etwas weiter liebgewinnen. Auch sie macht deutliche Fortschritte und wird von Josh geerdet, wie er von ihr. Sie sind einfach eines meiner liebsten Pärchen in Büchern überhaupt und dabei noch unschlagbar darin, Mordfälle aufzulösen, auch wenn sie noch so verworren wirken. Erneut habe ich unheimlich genossen, mit unseren beiden Protagonisten durch den Nebel zu stochern und einem Hinweis nach dem anderen bis zur Offenbarung zu folgen. Und dann… dann war da noch dieser unglaublich böse und zugleich spannungsmachende Cliffhanger, der mich sofort weiterhören lassen will – noch mehr als bisher. Und das weiß Saskia nur allzu gut und baut darauf, während sie uns warten lässt. Ein sechster, fantastischer Fall, der mich wieder zahlreich zum Lachen gebracht hat und ebenso gut mein Herz berühren konnte.

 


Ein bisschen Romantik, bitte! – Saskia Louis

Norah Dawson hat den Glauben ans Happy End verloren.
Als Liebesromanautorin ist das durchaus problematisch. Auf der Suche nach Inspiration landet sie in der kleinen Hafenstadt Eden Bay, doch anstelle von Romantik und neuen Ideen findet sie Jared. Womanizer, charmanter Koch und nicht zu vergessen: ein Klischee. Ein Mann, der Stringtangas sammelt und seine Pfannen mehr liebt als seine Mitmenschen, ist definitiv nicht der Richtige, um ihre Schreibblockade zu überwinden … andererseits: Wer braucht Romantik, wenn er Leidenschaft haben kann?

Jared Sullivan hat noch nie ans Happy End geglaubt. Abgesehen von dem im Schlafzimmer.
Seit der miesen Scheidung seiner Eltern hat er festen Beziehungen abgeschworen. Er hält Liebe für dämlich und kommt damit klar, mit zu vielen Frauen ins Bett zu springen, solange ihn keine mit dem Auto überfährt. Womit er nicht klarkommt, ist die Behauptung seiner Freunde, dass er keine zwei Monate ohne Sex aushalten würde. Denn natürlich kann er. Egal, wie viele süße Autorinnen bei ihm an der Bar sitzen …

Quelle, Leseprobe, Kaufen (Werbung)

 

 

Meine Meinung

Für eine weitere viel zu kurze Dauer nach Eden Bay zu reisen, ist als würde man nach Hause zurückkehren. Die Charaktere – Protagonisten, sowie Nebenfiguren – sind mir bereits in den ersten beiden Bänden unheimlich ans Herz gewachsen und ich freue mich auf jedes weitere Abenteuer mit diesen wundervollen Figuren. Dieses Mal dürfen wir die Liebesromanautorin Norah und die „Stadtschlampe“ Jared begleiten und ich habe jede einzelne Seite ihrer Geschichte geliebt. Bereits mit den ersten Zeilen eines jeden Kapitels hat mich die Autorin zum Schmunzeln, später noch viele, viele Male zum Lachen gebracht. Die Chemie zwischen Norah und Jared stimmt einfach ebenso sehr wie jene zwischen all diesen authentischen und mir bereits so vertrauten Charakteren, die einen Freundeskreis bilden, von dem ich nur allzu gerne ein Teil wäre. Das ist wohl einer der Gründe, warum ich so gerne nach Eden Bay zurückkehre. Ein weiterer ist, dass mich Saskia Louis unheimlich gut unterhalten kann, mich träumen und ein wenig dahinschmelzen lässt, jedoch mit ihren Handlungen und Wendungen auf dem Boden bleibt und weder überdramatisiert, noch ins Zu-Schnulzige abrutscht. Die Balance zwischen Romantik und Humor ist hier perfekt gehalten und ich kann nur jedem eine Reise nach Maine empfehlen, der bisher noch nicht diesen Luxus genossen hat. Dieser dritte Band macht unheimlich viel Spaß und Lust darauf, sofort wieder in Eden Bay abzutauchen. Ich kann es kaum erwarten, dem nächsten dieser so von mir geliebten Charakter dabei zuzuschauen, wie er oder sie ihr oder sein Herz verliert.

 


Liebe Grüße, eure Sophia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu