[Rezension] Psy Changeling 13: Pfade im Nebel von Nalini Singh

Das Netz der Medialen ist in Aufruhr, und die Welt hält den Atem an. Kann der Konflikt noch einen friedlichen Ausgang nehmen oder ist es längst zu spät? Der Kämpfer Vasic findet sich inmitten der Geschehnisse wieder. Da begegnet er einer Frau, deren Liebe ihm eine ganz neue Welt eröffnet…

Quelle, Hörprobe, Kaufen

 

Was ich zu sagen habe…

Dreizehn Bände dieser Reihe musste ich lesen, um eine zu finden, der mich wirklich begeistert. Die Welt der Medialen und Gestaltwandler ist faszinierend, doch zumeist lag der Fokus der Bücher nicht auf dem, was mich interessierte und vollends begeistern konnte. Mit Vasic und Ivys Geschichte hat sich das geändert. Ihn kannten wir bereits aus vorherigen Geschichten als kalten, aber loyalen Pfeilgardisten. Ivy hingegen lernen wir als Empathin der Medialen kennen und lieben. Sie bringt von Anfang an so viel Liebe und Freude, aber auch Verunsicherung und Aufopferung in die bisher zumeist emotionslose Bevölkerung der Mediale. Und so schließlich auch in Vasics Leben.

Die Tabus fehlen und anstatt Verbote stehen ungekannte Möglichkeiten zwischen unseren Protagonist*innen. Sie nähern sich an und dürfen füreinander empfinden, was vielen vorherigen Figuren versagt schien. Vielleicht war es gerade diese neue Möglichkeit, die mir diesen Band so schmackhaft machte. Die Welt der Mediale wandelt sich nach packenden Ereignissen im Vorgängerband noch immer. Auch dürfen wir sehr oft Caleb und Sahara begleiten, wenn sie das Netz der Medialen wieder zu festigen versuchen. Neben den persönlichen Entwicklungen unserer Hauptfiguren, dürfen wir auch diesen beiden dabei zusehen, wie sie ihren Beitrag leisten. Einerseits erhalten wir emotionale und berauschende Szenen in Zweisamkeit der beiden, andererseits erleben wir sie voller Aufopferungsbereitschaft und Engagement. Ich liebe die Balance, die Nalini Singh dabei in diesem Band geschaffen hat.

 

Fazit

Mit diesem Band hat Nalini Singh mein liebstes Buch der Reihe geschrieben und mich von der ersten bis zur letzten Minute begeistert und mitgerissen. Vasic und Ivy beschreiten neue Wege in der Welt der Gestaltwandler und Medialen und haben mich mit ihrem sozialen Engagement und ihrer persönlichen Entwicklung von sich und ihrer Beziehung überzeugt.

 

 


Die Autorin:

Nalini Singh wurde auf den Fidschi-Inseln geboren und ist in Neuseeland aufgewachsen. Nach verschiedenen Tätigkeiten, unter anderem als Rechtsanwältin und Englischlehrerin, begann sie 2003 eine Karriere als Autorin von Liebesromanen, mit denen sie regelmäßig auf die internationalen Bestsellerlisten gelangt. Q

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu