[Reading with] #17 mit Franzi von DieBücherseelen – Update #3

Hallo, liebe Leser!
Und somit ist mein Reading with mit Franzi von DieBücherseelen bereits wieder zu Ende. Dennoch möchte ich euch heute noch meine Antworten auf Franzis letzte drei Fragen zeigen, die unser gemeinsames Lesen abschließen werden. Wenn euch auch unsere anderen Fragerunden interessieren, schaut hier vorbei: Update 1, Update 2. Im ersten Update erfahrt ihr auch noch etwas mehr über das Buch.

Meine Fragen an Franzi:

1. Wirkte die Geschichte an sich für dich authentisch oder gab es Brüche, mit denen du nicht zurecht gekommen bist?

2. Welche Aspekte dieser Welt und dieses Weltbildes überwiegen für dich?

3. Würdest du dir eine Fortsetzung wünschen oder findest du das Ende so, wie es ist, befriedigend?

 

1. Der Circle treibt den Wahn der Transparenz immer weiter und Mae spielt eine große Rolle dabei. Wie bewertest du ihre Rolle dabei? Kannst du ihr Verhalten verstehen?

Wie ich auch in meiner Rezension, die am folgenden Sonntag erscheint, schreibe, geht Mae von der Rolle des „Opfers“ im ersten Buch, zu der des Mittäters im zweiten Buch über. Auch wenn sie weder ein Opfer, noch eine wirkliche Täterin ist, finde ich diese Bezeichnungen recht treffend. Mae gerät immer weiter in den Strudel, bereitwillig lässt sie es geschehen, wird abhängig von der Bekanntheit und dem Ruhm. Sie zweifelt nicht an dem, was ihr gesagt wird, was sie zwar naiv wirken lässt, was man ihr aber nicht wirklich vorwerfen kann. Daher kann ich ihr Verhalten sehr gut nachvollziehen.

2. Was sagst du zu dem Ende? Hast du es so erwartet? Gibt es etwas, das du dir noch gewünscht hättest?

Um ehrlich zu sein, habe ich bereits ziemlich am Anfang an eine der Offenbarungen zum Ende hin gedacht und sie mir auch so vorgestellt, jedoch war ich keineswegs enttäuscht, als es so geschehen ist. Ich habe mich sogar richtig darüber gefreut. Auch die anderen Wendungen zum Ende des Buches sind wirklich sehr gut gelungen und auch das Ende an sich hat mir unheimlich gefallen. Es hat mich etwas an Corpus Delicti von Juli Zeh erinnert, mir aber noch besser gefallen. Um ehrlich zu sein bin ich auch ziemlich wunschlos glücklich.

3. Wie bewertest du das Buch?

Ich kann wirklich keine große Mängel finden, wenn auch nur ein paar kleine. Das Buch ist sich von der ersten bis zur letzten Seite treu geblieben. Wer in der Protagonistin nach einer Kartharsis oder einer Weiterentwicklung sucht, sucht vergeblich, doch auf diese Geschichte und diese Welt ist sie einfach perfekt zugeschnitten. Sie präsentiert diese Vorstellung noch einmal ganz besonders. Im Mittelteil wurde die Geschichte etwas langwieriger, nahm dann jedoch zum Glück wieder an Fahrt auf. Daher bewerte ich dieses Buch mit der Note 2.
Meine ausführliche Rezension erscheint am Sonntag, schaut gerne vorbei!
An dieser Stelle ein riesiges Dankeschön an Franzi für dieses schöne Reading with! Gerne immer wieder :)
Liebe Grüße, eure Sophia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu