[Filmreview] Drogen verschiedener Art :D

The Kissing Booth (2018)

Diesen Film habe ich ganz spontan bei Netflix gestartet und war auf eine fast schon peinliche Teenagerschnulze eingestellt, wurde jedoch positiv überrascht. Die Protagonistin ist nicht zu hübsch, nicht zu perfekt, sondern wirklich natürlich. Daher aber auch teilweise etwas nervig, vor allem als sie wie das Unschuldslamm zwischen den Brüdern wirken soll, wobei sie doch alles so kompliziert gemacht hat. Ihre Freundschaft zu ihrem besten Buddy ist herrlich und konnte mich ebenso begeistern wie ihre spätere Beziehung mit dessen Bruder. Wobei ich ihren besten Freund um ehrlich zu sein ansprechender finde als dessen großen, ach so heißen Bruder. Vor allem ist er nicht so riesig, was bei Küssen zwischen der Protagonistin und besagtem großen Bruder des besten Freundes manchmal richtig schlimm aussah, da sie so winzig und er so riesig ist. An einigen Stellen gibt es zwar wie immer kleine Logikschwächen und auch zu gewollt lustige Szenen, doch insgesamt hat mich dieser Film unheimlich gut unterhalten und sogar zu Tränen gerührt, was ich anfangs wirklich nicht erwartet hatte.

 

Ohne Limit (2011)

Diesen Film habe ich nun als Auftakt der daraus entsprungenen Serie erneut angesehen und erneut wirklich genossen. Er ist großartig aufgezogen, bietet großes Kino und viele faszinierende Szenen, sowie ein wenig Herzschmerz und Mitleid für den Protagonisten. Bradley Cooper verkörpert ihn perfekt und wurde durch grandiosen Schnitt und viele schöne Bilder ins richtige Licht gesetzt. Seht ihn euch an, solange ihr ein wenig Blut ertragen könnt.

 

Interview mit einem Vampir (1994)

Irgendwann muss ich diesen Film mal sehen, das sage ich mir wirklich seit Jahren. Nun, da er mal wieder im Fernsehen lief und ich es mitbekommen habe, war es soweit. Brad Pitt und Tom Cruise in einem Film sagt schon sehr viel, noch dazu war 1994 der ganze Vampirhype noch nicht so weit verbreitet und dieser Film für damalige Verhältnisse sicher sehr fantastisch und originell. Ich persönlich habe ihn gemocht, am Ende sogar ein wenig mit Louis getrauert, jedoch nicht immer ganz den Sinn dahinter erfasst. Dennoch ist dies ein Film, der verständlicherweise große Begeisterung bei vielen Frauen ausgelöst hat.

 

Liebe Grüße, eure Sophia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu