Jake Sharp braucht nur eines in seinem verkommenen Leben: eine Aufgabe als Ablenkung von den Dämonen, die ihn bis in seinen Schlaf verfolgen. Diese Ablenkung kann ein neuer Bodyguard – Job, bei dem er Camille Logan beschützen soll, hoffentlich verschaffen. Bald wird jedoch klar, dass Camille ganz anders ist als die Presse sie als Party – Püppchen darstellt und dass Jakes Arbeitsgeber, Camilles Vater und Millionär, ihm nicht alle Informationen gegeben hat, welche er selbst über die Bedrohung seiner Tochter hat. Doch nicht nur das erschwert Jake seinen Job.

Jodi Ellen Malpas, Mira Taschenbuch
464 Seiten, 36 Kapitel, Taschenbuch
9,99€, ISBN 9783956497049

Kaufen, Leseprobe (Werbung)

 

Jodi Ellen Malpas

Ihre Romane wurden in über 22 Sprachen übersetzt und erobern die Bestsellerlisten weltweit. Ein Erfolg, den die bekennende Tagträumerin nicht für möglich gehalten hätte. Seitdem ist das Schreiben von ebenso spannenden wie leidenschaftlichen Geschichten zu ihrer Passion geworden. Q (Werbung)

 

Meine Meinung

Noch bevor ich dieses Buch erstmals in der Hand gehalten habe, hat es mich bereits an die Liebesbeziehung zwischen Eleonore und Jasper Frost aus der Serie The Royals erinnert, konnte mich dann aber, Gott sei Dank, noch davon überzeugen, dass es doch anders ausgebaut wurde. Camille, ebenso wie Jake konnte ich sehr schnell ins Herz schließen, denn als Protagonisten sind sie fantastisch und als Menschen noch viel besser, als sie sich selber hinstellen – vor allem Jake, der sich ja fast schon für einen Dämon hält. Wie so oft entwickelt sich die Beziehung zwischen den beiden rasant und dadurch auch etwas unglaubwürdig. Ja, Jake ist sicher heiß, aber nach nur wenigen Tagen haben die beiden angeblich schon wahnsinnig viele Gefühle, was mich dann doch mal die Augen verdrehen lassen hat. An dieser Stelle habe ich nach einem großartigen Einstieg dann wirklich befürchtet, dass diese Geschichte nur ziemlich Mainstream werden wird – vor allem als sich die Sexszenen nur so gehäuft haben.

 

„Tu nichts Unüberlegtes, Jake!“
Ich lache. Nichts Unüberlegtes? Ich habe mich verliebt. Etwas Unüberlegteres ist wohl kaum möglich.
– S.295

 

Wie nur allzu oft gefällt mir die Spannung und die Chemie zwischen unseren Protagonisten am Anfang besser, als noch nichts wirklich zwischen ihnen läuft. Denn wie bereits erwähnt wird es danach etwas kitschig, an einer oder zwei Stellen sogar klischeehaft. Und das hat mich bei diesem Buch wirklich schwer getroffen. Doch wenn man mal davon absieht, dass die Gefühle mal wieder schlagartig und unbezwingbar da sind, ist dieser Roman wirklich sehr spannend, beinahe packend. Abwechselnd wird aus den Perspektiven der beiden Protagonisten erzählt, wie Camille unter Bedrohung steht – doch woher diese rührt, ist schwer zu sagen. Schlussendlich kommt es sogar ganz anders, als ich lange Zeit vermutet hatte, sodass ich positiv überrascht wurde – obwohl diese Angelegenheit dann innerhalb weniger Seiten erledigt ist. Auch was Jakes langverheimlichte Vergangenheit betrifft, wurde ich positiv erschüttert und war zum Ende hin sogar ziemlich gerührt.

 

 

Mein Fazit:

Ich hatte einiges mehr erwartet, dennoch kann ich dem Buch nicht absprechen, mich mitgerissen und am Ende sogar berührt zu haben. Ein packender Einstieg und ein emotionaler Schluss unterbrochen von einem etwas zu sehr Mainstream – geratenen Mittelteil.

Herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an den Harper Collins Verlag!

Liebe Grüße, eure Sophia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu