[Filmreview] Romantische Komödie, Marvel Neuheit und Actionkomödie

Isn’t it romantic (2019)

Obwohl ich romantischen Komödien eigentlich eher sehr abgetan gegenüber bin, konnte ich mir diesen Film einfach nicht entgehen lassen und bin im Nachhinein wirklich sehr froh darüber. Rebel Wilson ist zwar keine meiner Lieblingsschauspielerinnen, aber hier performt sie wirklich toll. Der Film ist wirklich wundervoll überspitzt und lustig, aber irgendwie auch wirklich romantisch und trifft dabei mitten ins Herz. Wer es kann, dem empfehle ich hier auf jeden Fall die Originalfassung, denn die deutsche Vertonung ist zum Teil wirklich schräg, was aber irgendwie sogar zu dem Film passt. Vermutlich ist dieser Film einer von vier oder fünf aus dem Genre, die ich wirklich gerne angesehen habe.

 

Captain Marvel (2019)

Oftmals wird dieser Film zurzeit mit Wonder Woman verglichen, was ich ein wenig abwegig finde, da sie aus vollkommen verschiedenen Universen stammen und auch kräftemäßig kaum zu vergleichen sind. Denn kräftemäßig kann sich wirklich keiner mit Carol Danvers a.k.a. Captain Marvel messen – vielleicht später einmal Thanos? Und auch dieser Film weißt Kriterien auf, die ihn von allen anderen Filmen, vor allem denen aus dem Marvel Universe, hervorhebt. Die berauschende Action, die packenden Kampfszenen und guter Humor kennt man wohl aus vielen Filmen, doch hier war letzterer wirklich sehr gut platziert, genauso wie der Hauch von Feminismus, der mich gerade durch seine nicht vorhandene Aufdringlichkeit berührt hat. Was mich in diesem Film hier jedoch besonders begeistern konnte, sind die wundervollen Freundschaften und die Abwesenheit noch tieferer und dabei zumeist auch oberflächlicher Gefühle. Vers/CM ist in keiner einzigen Liebesbeziehung involviert, was sie im Gegensatz aller anderer Helden des Marvel Universes hervorhebt. Insgesamt gefällt mir dieser Film wirklich sehr gut und hat mich wundervoll unterhalten, wobei auch der Soundtrack einen unglaublichen Einfluss hatte. Hört ihn euch an!

 

Kingsman (2014)

Diesen Film hatte ich nicht wirklich auf dem Schirm, als mich ein guter Freund dazu überredete, ihn mit ihm anzusehen. Und ja, ich muss zugeben, dass ich mehr als positiv überrascht wurde. Der Film ist mit Colin Firth, Samuel L. Jackson, Mark Strong und Taron Egerton nicht nur grandios besetzt, sondern hat deren Charaktere auch noch wunderbar ausgestaltet, sodass die durchaus spannenden und unerwarteten Wendungen die Zuschauer emotional berühren. Eine lustige und unterhaltsame Geschichte über Teamarbeit ie feine britische Art ;)

 

Liebe Grüße, eure Sophia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu