[Filmreview] Shrek – Filme für die ganze Familie

Shrek – Der tollkühne Held

Ach, wie sehr ich diesen Film doch vermisst habe. Da wir die DVDs aller vier Filme zuhause stehen haben, habe ich sie bestimmt schon einige dutzend mal gesehen, jedoch nicht in den letzten Jahren, weswegen ich mich erneut wahnsinnig gut amüsiert habe. Die zahlreichen Anspielungen auf die verschiedensten Märchen sind einfach wunderbar und werden in diesem Film nur von der Message übertroffen, die der Film wohl am lautesten verkündet: Oger sind wie Zwiebeln. Okay, nein, mal ehrlich: Es kommt nicht auf das Äußere an. Das zeigt uns dieser Film ganz deutlich. Ebenso, dass man nicht vorherbestimmt ist, irgendwie zu sein. Dass man sich selbst dafür entscheiden kann, ein guter Mensch zu sein. Und diese Message wird gerecht und unterhaltsam für die gesamte Familie übermittelt.

 

Shrek – Der tollkühne Held kehrt zurück

Der zweite Teil ist fast noch besser als der erste, könnte man meinen. Zumindest legt er schon zeitig damit los, alle möglichen bekannten Filme auf den Arm zu nehmen, darunter auch Herr der Ringe und Alien. Dann, als die Handlung wirklich los geht, wird es aber nicht weniger unterhaltsam. Denn dieses Mal muss sich Shrek seinen neuen Schwiegereltern stellen – noch dazu in einem Land far far away. Doch nicht jeder will ihnen den Frieden gönnen, der ihnen sowieso nicht von vorne herein gegönnt ist. Erneut schreckt Shreks Äußeres die meisten erst einmal ab und macht ihn scheinbar unfähig, eine Prinzessin zu lieben und irgendwann ein Königreich zu herrschen – nicht daß er das wollen würde. Des weiteren kommen in diesem Film wunderbare, neue Charaktere hinzu, die den Spaß mit noch verdoppeln.

Shrek – Der Dritte

Und erneut stellen sich Shrek ganz neue Missionen und er sich mit denen seinen Ängsten. Tatsächlich sind er und Fiona die einzigen würdigen Erben des Thrones von Far Far Away und noch dazu sind sie dafür verantwortlich, diese Erbe weiter zu geben. Zwei Aufgaben, denen sich Shrek keineswegs gewachsen fühlt. Deswegen sucht er jeden möglichen Ausweg und verliert dabei einen Moment zu lange aus den Augen, was und wen er liebt. Zum Glück können sich Fiona und die anderen Prinzessinnen durchaus selbst verteidigen. Ein fantastisches Abenteuer, in dem sich die gesammelten Kräfte des „Bösens“ gegen unsere Helden wenden, um diesen ihr Happy End zu nehmen und es sich selbst zu geben. Hinzu kommen wundervolle Einflüsse der Arthussage, die mit wunderbaren intertextuellen Anspielungen für noch mehr Amüsement sorgen.

 

Filme für Groß und klein, auf jeden Fall aber für die gesamte Familie, die nicht nur amüsieren, sondern auch auf ihre Weise zu Respekt, Akzeptanz und Empathie erziehen.

Liebe Grüße, eure Sophia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu