[Reise] Purgatory Convention 5

Liebe Leser,

dieses Jahr hatte ich etwa zwei Wochen vor der Convention, die jedes Jahr äußerst positiv in meiner Erinnerung verbleibt, dennoch mal wieder wenig Motivation und dachte eher zwiespältig von dem anstehenden Con – Wochenende – immerhin hatte ich unheimlich viel Geld ausgegeben. Lust bekam ich tatsächlich erst wieder, als ich die 20 Folgen der 14. Staffel innerhalb von 48h angesehen habe und mich schließlich mit einem meiner besten Freunde auf den Weg nach Düsseldorf gemacht habe. In Düsseldorf selber kamen dann mehr und mehr Erinnerungen an die letzten Jahre auf und ich war schnell wieder im Convention – Fieber.

Die Opening Ceremony habe ich dieses Mal ohne Tränen durchgestanden, wenn auch mit viel Freudenstrahlen. Jedes Mal aufs Neue ist es ein einmaliges Erlebnis, die Darsteller, die man bisher immer nur im Fernsehen gesehen hat, in Realität vor sich stehen zu sehen. Bei ihrem ersten Auftreten haben mich vor allem Alexander Calvert mit seiner gewissen Schüchternheit und Sachin Sahel mit seiner überwältigenden Ehrlichkeit: Ich weiß nicht genau, warum ich hier bin, aber ich habe gehört, es wird Karaoke geben und ich liebe es zu schwitzen und zu singen und mich zum Affen zu machen. (In etwa)

Das erste Panel führten Ruth Connell und Sebastian Roché und, wie zu erwarten war, fragten sie eher oder später immer danach, ob denn noch jemand im Saal unter 18 Jahren sei. Und wie immer kam diese Frage etwas zu spät. Die Kombination aus sehr freigiebigen Franzosen und der nicht mehr ganz so zurückhaltenden Schottin war äußerst unterhaltsam und ein wundervoller Auftakt der Convention.

Am Nachmittag traten auch wieder Rob und Rich gemeinsam auf, später dann David Haydn-Jones und Alexander Calvert, deren Panel ich für mich zum zweit-lustigsten am gesamten Wochenende ernannt habe. Sie haben sich immer wieder auf wundervolle Art aufgezogen und sich den verrücktesten Fragen der Fans gestellt, wobei sie vieles über ihre Anfänge als Schauspieler verraten haben, was ich äußerst interessant fand.

Wie jedes Jahr war eines meiner absoluten Highlights die Karaoke Party am Samstag Abend. Dieses Mal war ich zweimal auf der Bühne und habe unter anderem direkt neben Rob Benedict und David Alpay stehend Fall Out Boys‘ Thanks for the Memories und Panic! at the Disco’s I write Sins not Tragedies gesungen. Es war mal wieder eine ganz schöne Mutprobe, aber zugleich auch eine Menge Spaß! Mein Herz zum Rasen gebracht hat vor allem Alex, als er sich zu uns nach unten begeben hat, da ihm die ganze Aufmerksamkeit auf der Bühne wohl ein wenig zu viel war.

Auch der Sonntag war wundervoll. Da ich meine meisten Bilder am Samstag hinter mich gebracht habe, konnte ich nun die Panels und den Fanfiction Contest, bei dem Sachin als Dean und David Alpaka als Sam aufgetreten ist, in Ruhe genießen. Dieses Mal habe ich sogar bei der Auktion etwas ersteigert, immerhin dient das alles einem guten Zweck und ich habe nun eine Sweaterjacke mit fünf Unterschriften der anwesenden Gäste erhalten.

Die abschließende Autogrammstunde und Closing Ceremony war wie so oft sehr emotional, denn erneut ging eine wundervolle Convention zu Ende. Die Gäste in diesem Jahr, vor allem Sachin Sahel und David Haydn – Jones, aber auch Alexander Calvert haben mich vollkommen und positiv von sich überzeugt und in mein Herz geschlichen, sodass ich mich unheimlich freuen würde, sie in den nächsten Jahren erneut auf der Con sehen zu dürfen.


Danke, danke, danke an alle, die ich an diesem Wochenende wiedersehen durfte und die es für mich zu einem erneut so wundervollen Erlebnis gemacht haben! Ich kann das nächste Jahr kaum erwarten, auch wenn ich mich dieses Mal für ein einfaches Standard – Ticket entschieden habe, da ich nicht glaube, dass die Veranstalter noch so viele neue und noch nicht dagewesene Gäste auftischen können.

Liebe Grüße, eure Sophia

One thought on “[Reise] Purgatory Convention 5

  1. Hey:) Erstmal ein sehr schöner Artikel. Du hast wirklich alles gut von diesem unfassbaren Wochenende beschrieben. Ich wollte mal fragen ob du ein Foto von einem Fan mit Ruth und Sebastian während ihrem Panel gemacht hast? Ich habe nämlich eine Frage gestellt und wurde daraufhin umarmt. Es wäre einfach schön vielleicht ein Foto zu haben, wo ich bei ihnen stehe oder wo ich sie umarme. Vielleicht könnte ich dir auch mit Fotos weiterhelfen:) Ich hab langes blondes Haar und eine Brille. Ich hatte eine Jeans mit einem orangenen Top und einer weiß/blauen Lederjacke an. Ich wäre dir so unendlich dankbar wenn du mal bei deinen Fotos nachschauen könntest, wenn du welche gemacht hast. Danke im Vorraus. Du kannst mich bei Instagram unter @/jorgexbrien oder über E-Mail @eva.scheckenbach@gmail.com erreichen.
    Liebes Grüße:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu