[Kurzrezension] Keine Ahnung, ob das Liebe ist von Julia Engelmann

Poetry-Autorin Julia Engelmann begeistert seit ihrem mitreißenden Debüt »Eines Tages, Baby« mit ihrer besonderen Sprache und Melodie. In ihrem neuen Gedichtband schreibt sie frisch und einfühlsam über die Liebe und das Leben. Ihre gefühlvollen, facettenreichen Texte handeln von Geborgenheit, Sehnsucht, der Suche nach dem eigenen Platz in der Welt und davon, was es bedeutet, füreinander da zu sein. Julia Engelmann regt zum Nachdenken an und macht Mut, ihre Zeilen sprühen vor Energie und Lebensfreude und berühren das Herz.

Quelle, Kaufen, Leseprobe (Werbung)

 

Meine Meinung:

Nachdem ich die ersten beiden Bände von Julia als Hörbuch gehört habe, den dritten wiederum als Buch eigenständig gelesen, doch bei dieser vierten Sammlung von Julias Poetry Slams hat es mich dann vor allem auf Zeitgründen wieder zu der eingesprochenen Fassung auf Spotify gegriffen. Doch um ehrlich zu sein würde ich immer diese Version wählen, wenn ich die Wahl habe, denn Julia hat eben ihren ganz eigenen Rhythmus und Klang, der ihren Worten etwas Besonderes verleiht. Ich mag es auch sehr, dass ich mich mit ihren Gesichten unheimlich gut identifizieren kann. Sie scheinen mitten aus dem Leben geschnitten und nicht dazu da, irgendjemandem zu gefallen. Wenn, dann wollen sie wohl bezwecken, dass sich ihre Hörer oder Leser nicht mehr allein fühlen. Ein paar wenige Gedichte sind auch direkt an bestimmte Menschen gerichtet, zum Beispiel an Julias Eltern oder ihren Bruder, was ich unheimlich schön und emotional finde, denn sie drücken aus, wie sehr Julia diese Menschen in ihrem Leben zu schätzen weiß und wie dankbar sie ihnen ist. Sehr berührend. Zugleich muss man aber auch hin und wieder einmal schmunzeln, da man dachte: Ja, das könnte ich sein. Oder einfach nur, weil der ein andere andere Wortwitz eingeschlagen hat.

 

Fazit:

Rundum eine gelungene Gedichtssammlung, die von vielen alltäglichen Dingen auf sehr besondere Weise berichtet und damit ihren Lesern viel Platz bietet, sich mit Julia und ihren Poetry Slams zu identifizieren. Ich freue mich, wie jedes Mal nach Beenden eines ihrer Bücher, auf den nächsten Band.

 

 

Julia Engelmann

wurde 1992 geboren und nahm schon früh an Poetry Slams teil. Ein Video ihres Vortrags »One Day« beim Bielefelder Hörsaal-Slam wurde zum Überraschungshit im Netz und bisher millionenfach gelikt. Neben dem Slammen gilt ihre Leidenschaft der Musik. Ihre Poetry-Bücher, darunter »Eines Tages, Baby«, sind Spiegel-Bestseller. Q (Werbung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu