[Rezension] Das magische Land: Die Suche nach dem Wunschzauber von Chris Colfer

Als Alex und ihr Zwillingsbruder Conner ein altes Buch zum Geburtstag geschenkt bekommen, ahnen sie nicht, dass der dicke Schmöker ein Portal in ein magisches Reich ist. Sie geraten in eine Welt, in der es nicht nur gute Feen und verwunschene Prinzen gibt, sondern auch ein böses Wolfsrudel und eine noch viel bösere Königin. Doch ganz so einfach ist die Sache mit Gut und Böse leider nicht. Denn in all den Jahren nach dem Happy End haben die Märchenwesen einige Marotten entwickelt, was die Zwillinge in so manche verzwickte Lage bringt. Außerdem haben sie nicht den blassesten Schimmer, wie sie wieder nach Hause finden sollen. In einem geheimnisvollen Tagebuch steht die Lösung – doch hinter dem ist auch die böse Königin her …

Quelle, Kaufen, Leseprobe (Werbung)

 

Meine Meinung

Dieses Buch habe ich nicht zum ersten Mal auf der Leipziger Buchmesse entdeckt, wenn das auch definitiv der Fall mit der deutschen Ausgabe war. An mir ist es vollkommen vorbei gegangen, dass diese Reihe von Chris Colfer nun wohl nach und nach ins Deutsche übersetzt werden soll. Und als ich dann voller Begeisterung bei einer der lieben Vertreterinnen der Fischer Verlage nach einer Leseprobe gefragt habe, erhielt ich sogleich und doch vollkommen überraschend ein Leseexemplar geschenkt. Dieses habe ich noch am selben Abend begonnen, dann jedoch gefallen darin gefunden, es mir einer Freundin Stück für Stück und auch noch laut zu lesen. So haben wir uns diese märchenhafte Geschichte über viele, viele Wochen hinweg gegenseitig vorgelesen.

Innerhalb weniger Seiten war ich vollkommen gefangen von der Geschichte, ein Kapitel später von dem süßen Humor des Autors, ein weiteres später habe ich mich auch mit unseren Protagonisten, den Geschwistern Alex und Conner, angefreundet. Dabei konnte ich mich von Anfang an mehr mit der streberhaften Alex identifizieren, wenn ich auch Conner unheimlich für seine Schlagfertigkeit bewundere. Sie sind für ihr Alter genau richtig, wenn auch auf ihre Art sehr reif aufgrund der bisherigen Geschehnisse in ihrem Leben und ihren Lebensumständen. Und als ihr Abenteuer dann richtig beginnt, haben sie mich nur noch mehr mit ihrem Mut und ihrer Tatenkraft von sich überzeugt.

Bereits der Prolog lässt uns für einige Seiten in dem magischen Land versinken, in dem Alex und Conners Abenteuer stattfindet, und dieser Exkurs hat mich vollkommen mitgerissen. Schon zu diesem Zeitpunkt wird den Lesern klar, dass in diesem Buch sehr bekannte Märchen neu erzählt werden und man einen Blickwinkel erhält, der diese vollkommen anders beleuchten. Zugleich spielt die Geschichte von Alex und Connor aber zu einem späteren Zeitpunkt als die meisten uns bekannten Märchen, sodass wir sogar ein Ausblick auf die sogenannten Happy Ends der Prinzessinnen und ihrer Prinzen, sowie auf das Leben vieler Märchenfiguren nach dem Ende derer Geschichten erhalten. Was ich dabei besonders toll finde, ist, dass diese Charaktere nicht nur am Rande erwähnt werden, sondern ebenfalls eigene Persönlichkeiten erhalten und diese ausleben dürfen.

Die Reise unserer Protagonisten ist spannend, abwechslungsreich, zu großen Teilen auch nicht vorhersehbar, auch wenn man durchaus das große Ganze leicht überblicken konnte, was bei einem Kinderbuch aber auch nicht schlimm ist. Dennoch wurden selbst wir hin und wieder noch überrascht und sehr, sehr oft auch zum Schmunzeln gebracht. Ebenso vermittelt das Buch einige sehr schöne Botschaften, die man nicht nur in jungen Jahren gebrauchen kann.

 

Mein Fazit:

Alles in allem eine wunderbare, märchenhafte Erzählung von einem großartigen Schauspieler, der mich nun nicht nur von seinem Talent vor der Kamera und seiner Persönlichkeit, sondern auch von seinem Können als Autor überzeugt hat. Für Kinder eine wunderbare, moderne Weise, sich mit den verschiedensten Märchen anzufreunden.

 

Chris Colfer

ist Schauspieler und Autor. Bekannt wurde er vor allem durch die Rolle des Kurt Hummel in »Glee«, für die er unter anderem 2011 mit dem Golden Globe Award ausgezeichnet wurde. Alle »Land of Stories«-Bände erschienen auf der New York Times-Bestsellerliste. Q

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu