[Serien] September 2019

The OA – Staffel 2

Wow! Nachdem mir fast jede Erinnerung an die erste Staffel gefehlt hat, ist sie mehr und mehr zurück gekommen. Des Weiteren habe ich mich unmittelbar erneut in die Charaktere verliebt und ihre Story hat sich in mein Herz geschrieben. Die Folgen wechseln, nun, da sich die Handlung in zwei verschiedenen Dimensionen abspielt, von der Handlung um Praerie, die sich nun in Nina wiederfindet, zu der um ihre verbliebenen Anhänger um Steve und zurück. Ich kann jedoch nicht sagen, welche Folgen mich mehr berührt haben, denn jeder von ihnen ist mir sehr ans Herz gewachsen, sodass einige Entwicklungen wirklich schmerzhaft zu ertragen waren. Dennoch konnte mich diese Staffel, vor allem mit ihren emotionalen und überraschenden Wendungen über alle Maßen von sich überzeugen. Umso krasser hat mich die Nachricht überrumpelt, dass es nach diesem grandiosen Finale keine dritte Staffel geben wird. Einfach enttäuschend – danke, Netflix, für nichts! Keine einzige gute Serie könnt ihr erhalten, wie es scheint!

 

iZombie – Staffel 4

Die vierte Staffel von iZombie hat einen sehr neuen Einschlag genommen, wirkt von Anfang an bedeutend ernster und auch etwas tiefgründiger als die vorherigen. Nun, da die Menschheit von Zombies weiß, wurde Seattle eingezäunt, um die Epidemie einzuschränken. Selbstverständlich lösen sich kurz darauf verschiedene Fraktionen darüber heraus, wie man mit der neuen Situation umgehen sollte. Und Liv bleibt bei dieser Sache selbstverständlich nicht ganz unbeteiligt. Des Weiteren gibt es aber wie immer in sich abgeschlossene Handlngsstränge in jeder Folge, tolle neue Charakterzüge, die Liv nach dem Verspeisen der Gehirne annimmt, und dadurch viel Unterhaltung! Ich bin sehr gespannt, was die Produzenten und Drehbuchautoren noch aus der letzten Staffel herausholen, denn mit dieser hier haben sie sehr gut vorgelegt, wenn sie auch am Ende ein wenig zu sehr in alte Muster zurück gefallen sind.

 

Die Telefonistinnen – Staffel 4

Eine weitere vierte Staffel, die, Gott sei Dank, noch nicht die letzte ist. Dennoch ändert sich das Bild in diesen acht Folgen grundlegend. Unsere Chicas stellen sich möglicherweise den bisher dramatischsten Herausforderungen, zusammen, aber auch jede für sich. Wir erleben erneut tiefreichende Liebe, Freundschaft, Mut und Durchsetzungsvermögen, alles, was man bisher an dieser Serie zu lieben gelernt hat. Leider hat mir vor allem die letzte Folge ein paar zu viele Logiklücken aufgewiesen, wenn sie auch dennoch den ergreifenden Wendungen keinen Abbruch getan haben. Des Weiteren haben sich meiner Meinung nach ein paar Charaktere gut entwickelt, sowie sich bewiesen. Alles in allem ist diese Staffel schnell rum und dennoch sehr interessant gewesen.

 

Preacher – Staffel 4

Diese vierte Staffel ist leider bereits die letzte Staffel dieser Serie, aber, wenn man mich fragt, auch mit Abstand die Beste! Vielleicht bin ich auch jetzt erst endlich auf den Geschmack gekommen, nur um den Trennungsschmerz nun noch einmal stärker zu spüren. Die Geschichte um Jesse, Tulip und Cass nimmt rasant an Fahrt an, denn das Ende der Welt, geplant von Gott und der Organisation rund um Mr. Stark, steht an. Das hält so einige lustige, aber auch krasse Entwicklungen und Begebenheiten bereit. Wie immer hat mir Cass aus unserem Trio am besten gefallen, vor allem auch, da wir endlich mehr über seine Verwandlung und sein Leben vor ihr erfahren. Außerdem entwickeln sich seine Einstellung zu Tulip und ihre Beziehung ebenfalls sehr über die Story. Wir müssen von einigen Charakteren Abschied nehmen, dürfen aber auch grandiose neue Teams erleben. Alles in allem eine sehr unterhaltsame, aber auch berührende Staffel! Und das Ende war meiner Meinung nach mehr als zufriedenstellend und ein wunderbarer Abschluss!

 

begonnen:

American Horror Story – Staffel 9

 

Liebe Grüße, eure Sophia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu