[Rezension] Dirty Neighbor von Sarah Saxx

Jaimes neue Wohnung ist perfekt, ihr heißer Nachbar die Kirsche auf der Sahne. So fühlt sich der Neustart in New York doch großartig an! Vor allem, als sie mit dem sexy Kerl von gegenüber durch die Scheiben hindurch flirtet und bei beiden erste Kleidungsstücke fallen.
Nach kurzem Zögern lässt sich Ralph auf das prickelnde Abenteuer ein, schließlich könnte er dadurch endlich mit seiner Ex abschließen.
Was beide jedoch nicht ahnen: Es ist nicht nur die Nachbarschaft, die sie verbindet. Und das verkompliziert alles zwischen ihnen.

Quelle, Leseprobe, Kaufen (Werbung)

 

Meine Meinung

Ein neuer Roman von Sarah Saxx – und damit auch eine erneut sehr originelle Idee der Autorin – erschien nun bereits vor zwei Monaten. Nach Sarahs Extended – Reihe, die eine wirklich neuartige Idee bezüglich Setting und Plot aufgegriffen hat, war ich zugegebenermaßen sehr gespannt auf ihre neueste Veröffentlichung. Den Großteil des Buches habe ich tatsächlich an einem einzigen Tag gelesen, so leicht und spannend lässt es sich lesen. Jaime und Ralph vermitteln ihre gemeinsame Geschichte aus ihren beiden Perspektiven, sodass es vor allem am Anfang aufgrund ihrer Unsicherheit bezüglich ihrer neuen Wohnsituation zu prickelnden und interessanten Kapiteln kommt. Diese ersten Kapitel haben mir sehr gut gefallen, mich aber nicht wirklich packen können, auch wenn mich die Ausgangssituation der beiden sehr begeistert hat. Dann kommt es zu dem bereits im Klappentext angesprochenen Umschwung, zu einer Offenbarung, die ihre Beziehung auf andere Weise definiert als bisher erahnt… Nur dass ich das nach diesem guten, originellen Start etwas mainstream empfand. Irgendwie hatte ich mir etwas Außergewöhnlicheres, nicht ganz so häufig Auffindbares erhofft. Mir haben wohl am besten die Kapitel davor gefallen, in denen Jaime und Ralph sich endlich persönlich begegnet und diese ersten stärkeren, über einen kleinen Flirt hinausgehenden Gefühle füreinander empfunden haben – danach wollte ich leider erst einmal die Augen verdrehen.

Liebe ist kein Problem, das einer Lösung bedarf.

Dennoch muss ich es Sarah sehr zugutehalten, dass ich sowohl Ralphs, als auch Jaimes Haltung gegenüber der Situation fast die ganze Zeit über verstehen konnte. Bedauerlicherweise hat es sich für mich dennoch später eher so angefühlt, als beruhten die Probleme in ihrem Zusammen- oder eben auch Nicht-Zusammen-Sein vor allem in ihrer Kommunikation oder eben Nicht-Kommunikation miteinander, weniger in ihrer eigentlichen Situation. Da ich sowohl Ralphs, aber auch Jaimes Gedanken und Ängste jedoch gut nachvollziehen konnte, hat mich das nicht aufgeregt, lediglich nicht positiv überrascht. Dahingegen konnten mich die Nebencharaktere in diesem Buch von sich überzeugen: Michael als guter Freund und Kollege Jaimes, ihre beste Freundin Kelly, sowie Ralphs Onkel und Tante. Was hingegen auch an diesen etwas störend für mich war, ist ihre vollkommene Überzeugung, was Jaime und Ralphs Beziehung angeht. Mehr als einmal wollte ich aufgrund ihrer angeblichen Beobachtungen die Augen verdrehen, was ihren ansonst überzeugenden Auftritten einen kleinen Abbruch tut. Dennoch kann ich diesem Buch seinen Unterhaltungswert nicht absprechen; ich habe die Zeit gerne zwischen Jaime und Ralph verbracht, hätte mir vielleicht noch mehr Momente aus seiner Sicht gewünscht, habe die Lesestunden aber dennoch genießen können – ich habe lediglich von Sarah Saxx schon Besseres lesen dürfen.

 

Mein Fazit

Ein neuer Sarah Saxx, der mit einer originellen Idee anmutet, sich dann aber doch schnell als lediglich kurzweiliges Lesevergnügen entpuppt. Unterhaltsam, prickelnd, aber schlussendlich doch etwas mainstream nach der erfrischenden Extended – Trilogie.

 

Sarah Saxx

Gleich mit ihrem Debütroman „Auf Umwegen ins Herz“ landete Sarah Saxx einen Amazon Kindle-Bestseller und lebt seither ihren Traum: Leser mit romantischen Geschichten tief im Herzen zu berühren und dieses gewisse Kribbeln auszulösen. Die 1982 im Sternzeichen Zwillinge geborene Tagträumerin liebt Milchkaffee, wilde Achterbahnfahrten und Jazzmusik.
Sarah schreibt, liebt und lebt in Oberösterreich und verbringt ihre freie Zeit am liebsten mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern.
Q

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu