[Filmreview] Das beste Sommercamp <3

Camp Rock (2008)

Oh, da steigen Kindheitserinnerungen wieder auf! Diese Filme mag ich damals nur einmal gesehen haben, aber sie sind mir doch recht gut im Gedächtnis geblieben. Ich mag die lockere Art, das Sommergefühl und die Musik, doch dieses Mal sind mir auch einige sehr überzogene Aktionen der Charaktere aufgefallen. Dahingegen wurde ich nun aber von den Stimmen und dem beginnenden Potenzial der Darsteller überzeugt. Heute sind Demi Lovato und die Jonas Brothers allseits bekannt, aber damals haben sie mich für ihr Alter und selbst mit ihrer wenigen Erfahrung überzeugen können. Und wenn This is me nicht mal eine wundervolle Teenager-Hymne ist!

 

Camp Rock 2 – The Final Jam (2010)

Was im ersten Teil dieser Dilogie noch überzogen war, kommt in diesem Film auf dem Punkt. Mal von den etwas zeitgenössischeren Frisuren abgesehen, sind die Songs und die gesamte Handlung noch einmal bedeutend besser als im ersten Teil. Noch dazu habe ich es sehr genossen, dass auch die anderen beiden Jonas Brothers nun etwas mehr Raum und Ausdruck erhalten, in dem vor allem Nick, im Film als Nate unterwegs, glänzen kann. Sein Song Introducing Me ist noch nach all den Jahren einer meiner absoluten Liebsten. Noch dazu stärk dieser Film den Gemeinschaftsgeist unter Jugendlichen und ihren Glauben daran, dass es nicht immer ums Gewinnen, sondern um den Spaß an der Sache geht. Noch dazu, ja, macht der Film einfach nur unheimlich viel Spaß!

 

Liebe Grüße, eure Sophia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu