[Rezepte] Schnelles aus der Pfanne

Ich finde es immer äußerst praktisch, wenn man für einzelne Mahlzeiten nicht mehr als eine Pfanne, bzw. einen Topf braucht, sodass der Aufwasch übersichtlich bleibt. Deswegen zeige ich euch heute ein paar Rezepte, die sehr begrenzte Utensilien benötigen und dennoch unheimlich grandios aussehen und schmecken – das verspreche ich euch!

 

zum Frühstück

Grilled Toast

Keine Lust mehr auf Brot mit Butter oder Aufstrich? Dann gibt eurem Frühstück (oder auch gerne Abendessen oder Snack) einen interessanten Dreh und grillt euch das Brot mit leckerer Füllung als Sandwich. Vor allem in der kälteren Jahreszeit liebe ich eine warme Portion zum Frühstück – egal ob süß oder herzhaft. Für die erste Variante fülle ich die beiden Toastscheiben mit Schokoaufstrich, Erdnussbutter, in Scheiben geschnittener Banane und etwas Zimt, sodass alles wundervoll schmilzt und zusammenklebt, wenn man das Ergebnis nach wenigen Minuten auf beiden Seiten gebraten schließlich verspeist. Einfach grandios! Aber auch herzhaft mit (mit Salz und Pfeffer und bei Wunsch auch mit Knoblauch) gewürzten und zerdrückten Avocado, Käse und, wenn ihr wollt, auch Aufschnitt nach Wahl (ich habe es mit einem veganen „Hähnchen“-Aufschnitt genossen) ist das Grilled Toast ein Genuss! Ein weiteres kleines Highlight seht ihr rechts: gebratene Knoblauch-Pilze toppen auch unheimlich schmackhaft eine übrig gebliebene Scheibe Brot.

 

Kaiserschmarrn

Das Rezept für meinen liebsten veganen Kaiserschmarrn habe ich bereits mit euch geteilt, nun habe ich jedoch noch ein weiteres bei Yoli auf Instagram gefunden und lieben gelernt. Getoppt habe ich das ganze einmal mit Jogurt und warmen Beeren, ein anderes Mal mit Banane, Apfel und Schokopudding. Für mich geht kaum etwas gegen diese wundervolle Variante des traditionellen Pfannkuchens.

oder später

Grünkohl-Salat

Ganz schnell und doch schmackhaft: Wenn ihr noch ein wenig Grünkohl im Kühlschrank habt, vielleicht noch dazu ein paar Erbsen, dann einfach ein wenig mit Zwiebeln andünsten, mit Salz und Pfeffer würzen (ich gebe auch gerne etwas Tumerik dazu) und dann mit veganer Mayonnaise und zum Beispiel auch Kürbiskernen servieren. Dazu gab es in meinem Fall noch eine halbe übrig gebliebene Avocado auf Toast. Zum Mittag oder auch Abendessen eine schnelle und gesunde Wahl!

 

Rotkohlpfanne

Wer die nächsten Tage noch etwas zu viel Rotkraut über hat, nachdem man mal wieder mehr als benötigt für die Feiertage eingeplant hat, dem kann ich diese Pfanne ans Herz legen.

Was du dafür brauchst und tun musst:
Reste des Rotkrauts
1 Zucchini
2 Karotten
Quinoa (25g pro Person)
Grünkohl/Spinat oder Grünzeug nach Wahl und Geschmack
–> Quinoa kochen, Gemüse stückeln und andünsten, dann Rotkraut mit erhitzen, Quinoa und Grünzeug unterheben

 

 

Scrambled Tofu/ Veganes Rührei

Mittlerweile ist dies ein Klassiker für mein herzhaftes Frühstück, bzw. ein proteinreiches Abendessen. Ich verlinke euch direkt einmal Biancas Rezept, das ich dafür zu Rate ziehe. Dazu gibt es bei mir sehr häufig Avocado, beigemischt in einer Art Salat, oder auch Spinat oder ein knackiges Hummus-Toast. Ich dachte anfangs nicht, dass mich diese vegane Alternative überzeugen können würde, aber – ganz ehrlich? – mit dieser Möglichkeit werde ich definitiv nie wieder zu echtem Ei zurückkehren.

 

Spinat-Pfanne

Hier haben wir auch eine wundervoll schnelle Kombination, bei der man zuerst die Nudeln in einem Topf oder eben der Pfanne kochen kann und dann, wenn diese abgegossen sind, eine Sauce aus Zwiebeln, Knoblauch, etwas Salz und Pfeffer und schließlich einem Block veganem Creme-Spinat herstellt. Dazu einfach die Zwiebel und den Knoblauch anbraten, wenn ihr wollt auch ein paar Kirschtomaten gestückelt hinzugeben, dann den Block Spinat in die Pfanne geben und auftauen lassen, bevor ihr das Ganze abschmeckt und schließlich die Nudeln hinzugeben und untermischen. Das Ganze wird dank des Creme-Spinats wundervoll geschmeidig und schmeckt wundervoll, versprochen!

 

Liebe Grüße, eure Sophia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu