[Dies und Das] Woche #49 in 2021 *Unbezahlte Werbung*

Hallo ihr Buchverrückten,

ganz stolz kann ich berichten, dass nun tatsächlich ein wenig Besinnlichkeit und Ruhe bei mir eingekehrt ist. Das vergangene Wochenende musste ich zwar arbeiten, letzte Woche weiterhin zur Uni, doch insgesamt fühle ich mich entspanter. Einzig am Donnerstag habe ich mir den Abend mit einer selbstverschuldeten Übelkeit vermiest. Ansonsten kann ich wirklich nicht klagen. Wir haben Plätzchen gebacken (ich verlinke euch unten alle) und eine fantastische Serie beendet. Auch gelesen habe ich – wenn auch nicht so viel wie erhofft, jedoch mutet mein Currently Reading immerhin interessant an.

 

Was ich gelesen und gehört habe…

Letzte Woche berichtete ich euch von Nur diese eine Nacht von Gayle Forman. Diesen kurzen Roman habe ich tatsächlich noch im letzten Monat beendet. Der zweit Band konnte leider nicht mit dem Vorgänger mithalten, mich jedoch auch rühren. Genauso vermochte das das Hörbuch, welches ich ebenfalls noch pünktlich zum Monatsende beendet habe: V.E. Schwabs Die Beschwörung des Lichts hat mir einen fantastischen Abschluss zu dieser Trilogie geschenkt. Beide Rezensionen folgen Anfang des nächsten Jahres. Das ist erstaunlich bald!

Im Anschluss ging es an nur zwei Tagen mit Croydon Manor 1 – Hochzeit mit einem Duke: Celeste von Kajsa Arnold weiter. Leider hat mich dieser kurze Roman im Hörbuchformat überhaupt nicht überzeugen können. Warum das – was genau ich zu bemängeln habe – berichte ich euch ebenfalls demnächst. Zum Glück kann mich mein folgendes Hörbuch bereits jetzt mehr überzeugen. Im Anschluss begann ich nämlich City of Burning Wings von Lily S. Morgan. Dieser High Fantasy-Roman mutet unheimlich interessant an und überrascht bereits in den ersten Stunden mit einigen packenden Wendungen und Intrigen.

Im Print-Format ging es mit einem Rezensionsexemplar aus dem Lago Verlag. Sarah Saxx hat nach vielen Selbstveröffentlichungen eine Dilogie bei diesem untergebracht. In Supercross Love 1 – Speed Me Up nimmt uns die Romance-Autorin mit auf die Rennbahn, wird sicher aber auch auf andere Wege unsere Herzen schneller schlagen lassen. Bisher habe ich leider erst drei Kapitel gelesen, doch nächste Woche kann ich euch sicher mehr erzählen.

 

Was ich auf den Ohren hatte…

Zum Backen musste natürlich unbedingt Weihnachtsmusik her. Die Christmas Classics, das Christmas Coffeehouse und nicht zuletzt Michael Bublé versüßten uns die besinnlichen Stunden am Sonntag. Auch die letzte Folge von Drama Queens, zum Staffelfinale der ersten One Tree Hill – Staffel, habe ich genossen und freue mich nun sehr auf jedwede Fortsetzung dieses Podcasts. Eine weitere zu empfehlende Neuentdeckung dieser Woche ist Samantha Barks Into the Unknown – ein Album mit wundervollen Musical-, aber auch Filmhits, die ich noch nie zuvor von der Darstellerin gehört hatte.

 

Was ich gegessen habe…

Zuallererst und am bedeutesten: meine diesjährigen Adventskalender. Selbst habe ich mir den veganen von Foodist gegönnt und liebe ihn sehr. Unter habe ich euch ein paar der bisherigen Snacks bewertet. Er ist zwar ganz schön teuer, scheint den Preis aber durchaus wert zu sein. Des Weiteren habe ich den Vegane Leckereien von dm und einen von Riegelein geschenkt bekommen. Über beide freue ich mich jeden Tag, denn sie haben wundervolle, leckere Kleinigkeiten, die sich beispielsweise auf dem Porridge unglaublich gut machen.

 

 

1: Gebackener Butternuss-Kürbis gefüllt mit Zucchini und Kichererbsen nach dem Rezept von Laura (eat.de)

2: Baked Oats mit Kokosflocken, Khaki, Mandelmus, Kokos-Mandel-Bites von vegan und Erdnussmus.

3: Süßkartoffel-Curry nach dem Rezept von Vegan Heaven

4: Bratapfel-Kuchen-Bowl nach dem Rezept von jummy.andfit

5: Gnocchi mit Erbsen in einer Aubergine-Sauce nach dem Rezept von annelinawaller

6: Porridge mit Zimt-Apfelstücken, Beerengrütze, verkrümeltem Spekulatius, in Schokolade gehüllte getrocknete Erdbeeren aus dem dm-Adventskalender und Mandelmus

7: Crepes nach dem Rezept von Kaffee und Cupcakes aus meiner neuen Crepe-Pfanne mit Zimt-Apfel, Spekulatius-Aufstrich, gehobelte Mandeln und Schokolade aus meine Rieglein-Adventskalender

8: improvisierter Nudelauflauf mit Zucchini und Karotte, überbacken mit geriebenem Käse und Hefeflocken

 

Gebacken haben wir zudem am Sonntag unheimlich leckere Bethmännchen, Cashew-Vanillekipferl, Pfefferkuchen mit einer Backmischung und Zimtsterne. Für eine Freundin, die am Mittwoch Geburtstag hatte, buk ich außerdem glutenfreie Donuts nach dem Rezept von Freiknuspern, getippt mit Zucker und Zimt wie in der Variation von Vegane Vibes.

 

Getestete Produkte im Preis-Leistungs-Verhältnis:

Gnocchi aus Kartoffeln und Sommerdinkel von dmBio (dm) – PL: 9/10
frischcreme Natur von bedda (Edeka) – PL: 8/10
BIO Schokoriegel mit Erdnüssen von Roobar (Foodist) – 9/10
Snack Bowl vegan von Meine Zeit (Kaufland) – PL: 7/10
Veganer Aufschnitt auf Weizenbasis: Pfeffer von dennree (Denn’s) – PL: 8/10
Nut Butter Ball: Salted Caramel von foodist (Foodist) – PL: 8/10
Snack Bites von Kaja Vita (Motatos) – PL: 10/10
Winter Frucht Punsch: Holunder von dmBio (dm) – PL: 7/10
Cheezie Straws von Eat Real (Motatos) – PL: 10/10

 


Kulinarisch gab diese Woche unheimlich viel her. Aber auch mit meinen kleineren Lese- und Hörfortschritten bin ich sehr zufrieden. Ich hoffe dennoch, in den kommenden Tagen zulegen zu können. Ich muss nicht arbeiten, dafür will ich aber einiges für die Bachelorarbeit lesen und abhaken. Zudem verschriftliche ich für euch – erscheinend am Donnerstag – noch meine Erlebnisse in Stuttgart. Am kommenden Sonntag erhaltet ihr zudem neue Rezensionen. Von Saskia Louis habe ich den siebten Louisa Manu-Fall und den zweiten Band der Philadelphia Millionaires rezensiert. Zuletzt erschien außerdem meine Meinung zum finalen Band von Das Reich der Sieben Höfe: Sterne und Schwerter sowie mein Lesemonat November.

 

Liebe Grüße, eure Sophia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu