[Dies und Das] Woche #7 in 2022

Hallo ihr Buchverrückten,

meine Prüfungen liegen endlich hinter mir! Ich habe eine halbe Stunde vor meiner mündlichen Französischprüfung angefangen zu zittern und bis eine Stunde danach nicht damit aufgehört. Mündliche Prüfungen sind für mich purer Horror, doch jetzt habe ich sie bewältigt. Ebenso meine Klausur in Genderkompetenzen. Nun fehlen nur noch zwei weitere Prüfungsleistungen. Zugleich geht es mit meiner Bachelorarbeit weiter. Dabei kann ich mich nun endlich wieder in der Gesellschaft meiner Mitbewohnerin sonnen, die mir mit der neuen Woche wieder vergönnt ist. Ob ich dann noch ebenso viel zum Lesen, Schreiben und Fokussiert-Arbeiten komme?

 


Was ich gelesen habe…

Nachdem ich in der letzten Woche mein umfangreiches letztes Hörbuch beendet habe, hörte ich in Windeseile zwei weitere. American Crown: Beatrice & Theodore von Katharine McGee habe ich mit Vergnügen verschlungen. Diese alternative Realität einer amerikanischen Königsfamilie hat mich schnell gefangen genommen und unterhalten. Danach ging es nur an einem Tag mit Sasha: If you believe, der Autobiographie von Sasha Röntgen-Schmitz weiter. Die beiden Rezensionen erscheinen Mitte bis Ende März. Zu guter Letzt habe ich am Sonntag mein nächstes Hörbuch begonnen: Das Licht in meiner Dämmerung von Sarah Saxx.

Zuletzt habe ich für euch den elften Psy Changeling Band, Einsame Spur, von Nalini Singh rezensiert. Am Sonntag folgte dann auch noch meine Meinung zu In all deinen Farben von Bolu Babalola, mein letztes eBook. Zugleich habe ich ein weiteres digitales Buch, nämlich Most Wanted Enemy von Annika Martin, verschlungen. Nachdem ich ihre Mafia Prince-Reihe geliebt habe, blieb diese neue Reihe jedoch ein wenig hinter meinen Erwartungen zurück. Warum genau erfahrt ihr in meiner Rezension Ende März.

Als Neuzugang darf ich euch außerdem Der fürsorgliche Mr. Cave von Matt Haig ans Herz legen, welches meines sicherlich bald im Sturm erobern wird. Den Autor habe ich erst letztes Jahr für mich entdeckt, doch seitdem immer lieber gewonnen.

 


Was ich gesehen habe…

Ganze drei Folgen Bridgerton habe ich in der letzten Woche verschlungen. Das ist für meine derzeitigen Verhältnisse schon beinahe Binge-Watchen. Mittlerweile bin ich extrem gespannt, was mich in den letzten Folgen noch erwartet. Die Chemie zwischen den Hauptcharakteren ist unfassbar gut. Zugleich interessieren mich aber auch einige der Nebenfiguren extrem und machen mich auf alles Weitere gespannt.

Am Wochenende rewatchte ich mit meiner Mutter Black Widow. Außerdem sahen wir uns zusammen The Power of the Dog an. Benedict Cumberbatch und Kirsten Dunst spielen sich in einem Western-Setting des beginnenden 20. Jahrhundert gegenseitig aus. Vor allem der Charakter des ersten hält dabei so einige Überraschungen bereit. Nicht zuletzt bedurfte es aber einiger Kommentare in meiner liebsten TV Time-App, um den finalen Plottwist zu realisieren. Danach blieb mir der Film mit seinen fantastischen Bildern, seinen vielen Geschichten zwischen diesen und seinen noch vielen unbeantworteten Fragen umso mehr im Kopf.

Meine liebsten Podcasts schenkten mir jeweils eine neue Folge. Die Drama Queens sprachen über Folge 10 der zweiten Staffel von One Tree Hill und die Buchcouch über ihre Leseempfehlungen zum Valentinstag. Außerdem holte ich mir mal wieder ein paar neue Tipps von Es gibt vegan, Baby. Musikalisch kann ich euch vor allem die Neuerscheinung von Taylor Swift und Ed Sheeran ans Herz legen. The Joker And The Queen trifft mich direkt ins Herz und weckt die Lust in mir, wieder mehr an einem anderen meiner Schreibprojekte zu arbeiten.

 

Was ich gegessen habe…

 

 

1: Viel zu lange habe ich auf Spinat verzichtet, was in den letzten Jahren zu einer meiner liebsten Gemüsesorten geworden ist. Dazu gab es Bratkartoffeln mit Räuchertofu aus der Casserole meiner Mutter und selbstgemachten Rührtofu.

2: Zum Kaffeetrinken gab es von Freitag bis Sonntag dieses leckere Monkey Bread aus der Backmischung von Food for Future. Leider wurde es nach dem ersten schmackhaften Genuss immer trockener.

3: Auch Brokkoli habe ich erst in den letzten Jahren ins Herz geschlossen, will ihn jetzt aber nicht mehr missen. Am besten schmeckt er zum Beispiel mit einem veganen Schnitzel und Kartoffelröstis. Auf diese lege ich liebend gerne noch etwas Frischkäse, der dann hinreißend schmilzt.

4: Diese Woche durfte ich mich glücklich schätzen. Meine Nachbarin brachte mir ein paar frische Beeren herüber. Selbst kaufe ich diese nicht außerhalb der Saison. Jetzt genoss ich sie jedoch umso mehr auf der Browniebasis, mit Vanillejogurt, Bananen, Beeren-Mandelmus und Granola.

5: Ein weiteres umwerfendes Frühstück aus der letzten Woche habe ich dank dieser Baked Oats genossen. Darauf verteilte ich Banane, Birne und Kiwi. Die Oats waren mit Pudding gefüllt und einem halben Oreo geschlossen. Der restliche Oreo und Nussmus durfte natürlich unter keinen Umständen fehlen.

6: Zu guter Letzt sollte es Samstag schnell gehen. Zu Reis bereitete ich deswegen diese Bohnen-Pilz-Pfanne mit Räuchertofu zu. Wir hatten eigentlich geplant, eine Portion für den Folgetag übrig zu lassen, doch bei dieser Geschmacksexplosion blieb schließlich doch nichts über.

 

Liebgewonnene Produkte:
*Unbezahlte Werbung*

Backofen Rösti-Ecken von Gut & Günstig (Edeka) – grandios
Schnitzel von Planty of Meat (Edeka) – super
Vegan Protein Dark Chocolate-Coconut von IronMaxx (Lidl) – grandios
Bio Monkeybread von Food for Future (Penny) – super
Sojagurt Vanille von Vemondo (Lidl) – super
Hof-Gemüse Reinhards Rucola Kirschtomate von Allos (Denn’s) – grandios
Soya. Dessert. Vanille von provamel (Denn’s) – gut
Tofu Basilico von Taifun (Denn’s) – super
Vegane Schupfnudeln von Food for Future (Penny) – super
Absolutely Almond von alpro (Kaufland) – super
Veganer Farmersalat von Feinkost Popp (Kaufland) – super
Gouda Geschmack Scheiben von Violife (Edeka) – grandios
Healthy bar Dates Cashews Almonds Cacao Coconut von Daty (Motatos) – gut
Kirschjogurt ohne Zuckerzusatz von alpro (Kaufland) – gut

 


Die Uni ist für dieses Semester offiziell beendet, doch weitere Prüfungsleistungen stehen aus. Nichtsdestotrotz glaube ich den Februar in Bezug auf Bücher und Auszeiten noch genießen können zu werden. Nächste Woche steht sogar ein kleiner Urlaub ins Haus, weswegen sich mein Wochenrückblick möglicherweise sogar verzögert. Ich werde euch aber definitiv auf Instagram auf dem Laufenden halten und euch sogar ein paar traumhafte Einblicke in diese Auszeit ermöglichen. Bis ich euch wieder schreibe, wünsche ich euch eine wundervolle, erholsame Zeit.

 

Liebe Grüße, eure Sophia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu