[Dies und Das] Woche #22 in 2022

Hallo ihr Buchverrückten,

eine aufregende Woche liegt hinter mir. Hoffentlich kehrt in den nächsten Wochen wieder etwas mehr Ruhe ein. Nichtsdestotrotz möchte ich keinen der letzten Tage missen. Es ist einiges passiert, während ich in Leipzig und Düsseldorf war. Also seid gespannt!

 


Was ich gelesen habe…

Da ich viel Zeit in Zügen und Autos verbracht habe, konnte ich auch ein wundervolles Buch beginnen und zum Großteil lesen. Our Sister, Again von Sophie Cameron hat mich seit dem ersten Kapitel mitgerissen. Der Jugendroman hinterfragt, was uns menschlich macht und ob Künstliche Intelligenz Menschen ersetzen könnte. Verwoben sind diese tiefgründigen Fragen in die rührende Geschichte einer jungen Protagonistin, die mit Verlust, der ersten Liebe, Verrat und vielen weiteren kleinen und großen Problemen zu kämpfen hat. Ich freue mich ungemein darauf, das Buch hoffentlich noch heute zu beenden.

Des Weiteren habe ich zwei Hörbücher beenden können, als ich unterwegs war. Saskia Louis‘ dritter Philadelphia Millionaires-Band hat mich mal wieder wundervoll unterhalten und zudem gerührt. Die Panther-Geschwister haben sich bereits seit Coles Geschichte in der Baseball Love-Reihe in mein Herz geschrieben. Leider wird Liebe und andere Lügen wohl die letzte Liebesgeschichte aus der Panther-Familie sein, die wir erleben dürfen. Saskia sind nun die Familienmitglied ausgegangen, schätze ich. Umso mehr habe ich diese vier Romanzen genossen und geliebt.

Im Anschluss habe ich die Novelle zu T. M. Fraziers King-Reihe begonnen. In King: Er wird dich beschützen werden Bradley und Rae von emotionalen als auch wahrhaftigen Stürmen aufgewirbelt und herausgefordert. In nur drei Stunden dürfen wir die liebgewonnenen Protagonist*innen erneut begleiten, uns von ihnen unterhalten lassen und weitere Charaktere besser kennenlernen.

 

Was ich gesehen und gehört habe…

Am Dienstag ging es mit Freund*innen ins Open Air Kino an der Feinkost in Leipzig. Dort sahen wir uns Wes Andersons The French Dispatch (2021) an. Der Film hatte nicht wie erwartet einen roten Faden, sondern lediglich eine Rahmengeschichte, in der sich die fünf Erzählungen einordnen. Alle von ihnen sind ungemein unterhaltsam, abstrus, komisch und teils auch rührend. Der Humor und die künstlerische Zusammenstellung machten den Film jedoch aus und zu einem Vergnügen. Zudem war die Besetzung einfach spektakulär!

In der Bahn mit einer Freundin habe ich zudem eine neue Serie angefangen. The Boys hat mich zuerst ganz schön schockiert, aber auch schnell gefangen genommen. Die Charaktere sind teils skrupellos, teils ungemein vielschichtig, aber allemal interessant und entdeckungswürdig. Auf der Rückfahrt, die ich allein bestritt, sah ich mir auch noch Folge 2 und 3 an. Nachdem Jensen Ackles ab der dritten Staffel mitspielt und Jim eaver bereits in der zweiten auftritt, muss ich mich ranhalten.

Zudem hörte ich drei Folgen Drama Queens und genoss es, endlich mal wieder etwas von Lindsey McKeon zu erfahren. Ihre Rollen habe ich bisher immer sehr gemocht, auch wenn sie anfangs nicht die sympathischsten Figuren zu sein schienen. Außerdem lernte ich in der neuesten Folge von Die Buchcouch Marius Schaefers kennen und mögen. Seine Neuerscheinung „In den buntesten Farben“ ist direkt auf meiner Wunschliste gelandet!

 

Was ich erlebt habe…

Meine letzte Woche begann mit einem langersehnten Konzert. Endlich durfte ich mit meiner Familie und meinen Freund*innen This is the Greatest Show live erleben. Leider war der Hauptcast bereits nicht mehr bei diesem drittletzten Auftritt der Tour dabei. Statt Jan Ammann und Mark Seibert übernahmen Lukas Hein und Friedrich Rau die Hauptstimmen. Doch sie enttäuschten genauso wenig wie Michaela Schober und die weiteren Darsteller*innen. Der Abend überzeugte mit zahlreichen verschiedenen Musicals, Filmen und Choreographien. Wir alle waren begeistert und überlegen auch, uns nächstes Jahr erneut von der Tour bezaubern zu lassen. Neben den teils neuen Performer*innen wird auch die Setliste einige neue Highlights aufweisen. Ich bin gespannt!

Was für ein Abend: This is the Greatest Show begeisterte uns alle!

 

Purgatory Convention 6

Mit diesem kleinen Highlight war die Woche aber noch nicht vorbei. Am Wochenende ging es nach Düsseldorf. Auch dort durfte ich ein lang aufgeschobenes Event genießen. Auf der Purgatory Convention war ich nun zum vierten Mal, habe mich dieses Mal jedoch mit Photos und Autogramme komplett zurückgenommen. Stattdessen habe ich die Panels und die Zeit mit meinen Freund*innen genossen. Nichtsdestotrotz habe ich meine Liebe für Supernatural wieder gespürt. Die Schauspieler*innen haben uns hinter die Kulissen blicken lassen und begeistert.

Mark Pellegrino hatte nicht nur seinem Welpen Frankie dabei, sondern erzählte uns auch, dass er tatsächlich einen deutschen Vater hat, wie er selbst erst kürzlich rausgefunden hat. David Haydn Jones bezauberte uns bereits wie bei der letzten Con mit seinem liebevollen Charme. Jim Beaver und Samantha Smith bestritten ihre Panel zusammen. Er unterhielt uns mit seinem Deutschkenntnissen, sie uns mit ihrem Witz und ihrer liebenswürdigen Art.

Alexander Calvert war leider nur am Sonntag da, dafür brachte ins Sachin Sahel aber von der ersten bis zur letzten Minute zum Lachen. Sogar bei der Karaoke Party eroberte er erneut unsere Herzen. Am meisten gerührt und am besten amüsiert hat uns aber allemal Mark Sheppard mit seiner teils sarkastischen, teils ungemein berührenden und liebevollen Art. Er bringt das Beste in der Supernatural-Familie in Worten zum Ausdruck und betont immer wieder die überwältigende Liebe, die wir alle für die Show empfinden. Und das macht sie zu dem, was sie ist. Ein unglaubliches Wochenende!

Endlich durfte ich wieder mit anderen Fans und den Schauspieler*innen die Serie zelebrieren: Dabei waren Samantha Smith, Mark Sheppard, Mark Pellegrino, Jim Beaver, David Haydn-Jones, Sachin Sahel und Alexander Calvert.

 

Nach der Convention nahm ich mir noch ein paar Stunden allein in Düsseldorf und lief umher. Ich sah mir einige Sehenswürdigkeiten an und genoss zwei grandiose Mahlzeiten, die ich euch hier nicht vorenthalten möchte…

Meine Entdeckungen in Düsseldorf

 

 

Was ich gegessen habe…

1: In Leipzig konnte ich mit endlich mal wieder einen Porridge in der Mikrowelle zubereiten. Diesen tippte ich mit einem halben Protenriegel, Bananenscheiben, Kirschen, Jogurt und Mandelmus. Ich trinke zwar nicht so gern KiBa, aber diese Kombination war grandios.

2/3: Direkt darunter seht ihr meine Ausbeute bei Deli in Leipzig. Dieser wahnsinnig leckeren Burger mit Tempeh als Patty sowie ein Stück Zebrakuchen mit leichter Karamellnote konnten mich von sich überzeugen.

4: Diesen Salat habe ich aus einem Fertigmischung mit Falafeln und Edamame von Rewe To Go, Hefeflocken und einem selbstgemachten Dressing aus Aubergine-Aufstrich und Wasser zusammengestellt. Schnell, aber reich an Grünzeug und lecker.

5: Auch hier improsierte ich mir eine leckere Pastakreation. Die Soße stellte ich aus einer Ratatouille-Sauce und Kichererbsen zusammen, die Nudeln wurden gekocht und mit Käse garniert.

6: Nachdem ich das Rührgerät meiner Vermieterin entdeckt habe, schlug ich endlich mal wieder etwas Aquadaba auf und bereitete mir einen Kaiserschmarrn zu. Einfach lecker! Dazu gab es Apfelstückchen, Schoki, Proteinpudding Vanille von Alpro und Kekse.

7: Diesen Matcha-Pancake mit Toppings genoss ich in Düsseldorf im greentrees. Totale Empfehlung!

8: Als es vor der Rückfahrt nach München von Leipzig schnell gehen musste, bereitete ich mir einfach ein Müsli aus einer Mischung von Kaufland und Hafermilch zu. Darauf schnippelte ich Banane.

9: Zu guter Letzt wollte ich euch noch diese schmackhafte vegane Döner Pizza von einem Shop in der Nähe des Düsseldorfer Hauptbahnhofs.

 

 

Liebgewonnene Produkte:
*Unbezahlte Werbung*

Protein Pudding Vanille von Alpro (Rewe) – super
Fresh Vegan TS von McDonald’s – super
Othello Keks von wikana (Kaufland) – grandios
Schoko Pudding von Milram (Aldi Süd) – super
Früchte Müsli von kclassic (Kaufland) – grandios
Grill & Pfannengenuss Tomate Oregano von SimplyV (Kaufland) – super
veggie sticks di mare von endori (Edeka) – grandios
Kraftprotz Kokos von Alesto (Lidl) – super

 


Jetzt hoffe ich, dass in den kommenden Tagen wieder etwas mehr Ruhe einkehrt. Ich habe noch einen Aufsatz zu beenden, um meine Masterbewerbung voranzutreiben. Außerdem möchte ich zu meiner Bachelorarbeit zurückkehren. Und die Arbeit hat mich jetzt auch wieder 8 Stunden am Tag zurück. Zudem soll das Wetter so angenehm werden, dass ich ebenso gern nach draußen möchte. Aber keine Sorge: Ihr bekommt hier allemal etwas auf meinem Blog zu lesen. Zuletzt teilte ich meine Meinung zu Dürrenmatts Der Besuch der alten Dame und Colleen Hoovers Für immer ein Teil von Dir mit euch. In der kommenden Woche bespreche ich Crown & Passion 1 von Jodi Ellen Malpas und Neal & Jarrod Shustermans Roxy. Seit gespannt und lest etwas Schönes!

 

Liebe Grüße, eure Sophia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu