[Dies und Das] Woche #32 in 2022

Hallo ihr Buchverrückten,

und ja, ich kann es nun endlich sagen: Ich bin durch mit meiner Bachelorarbeit! Das heißt… Ich werde nicht mehr von ihr reden oder schreiben. Zumindest nicht hier. Stattdessen kann ich mich wieder vermehrt dem Blog, dem Lesen und meinen eigenen Schreibprojekten widmen. Natürlich blicke ich mich weiterhin für meine Zukunft um. Doch jetzt möchte ich erst einmal ein wenig entspannen und mein eigenes Ding machen.

 


Was ich gelesen habe…

Nachdem ich jetzt bedeutend mehr Freizeit habe, kann ich mich wieder mehr meinem Bücherregal widmen. Vor Kurzem habe ich zwar bereits einige Bücher aussortiert, doch es bleiben immer noch genügend Geschichten zum Entdecken. Erst kürzlich sind neue Rezensionsexemplare bei mir eingezogen. Von diesen habe ich mir letzte Woche Rebecca Searles In fünf Jahren auserkoren und gelesen. Diese Liebesgeschichte mutet sehr dramatisch an, überzeugt jedoch auf ganz andere Weise als zuerst angenommen.

Des Weiteren lieh ich mir das Graphic Novel zu Percy Jackson and the Lightning Thief von meiner besten Freundin aus. Percys erstes Abenteuer wird darin knapp, aber wundervoll illustriert widergegeben. Natürlich wird es um einiges gekürzt, greift aber weiterhin die entscheidenden, demnach tragenden Punkte auf. Mich konnte die Geschichte auf diese Weise erneut mitreißen und auf Kommendes gespannt machen.

Zu guter Letzt startete ich unterwegs mit einem neuen eBook. Cemetery Boys von Aiden Thomas wurde ins Deutsche übersetzt und dank Netgalley darf ich es nun direkt lesen. Die ersten zwei Kapitel haben mich bereits tief gerührt und lassen Großes für die kommenden 90% hoffen.

 

Was ich gehört habe…

Auf den Ohren hatte ich in den vergangenen Tagen neue Folgen von Drama Queens, Die Buchcouch und zwei weitere von Supernatural – Then and Now. Diese drei Podcasts begleiten mich einfach jede Woche. Da Laura und Franny nun eine Sommerpause machen, widme ich mich nun auch wieder vermehrt Mythology. Auf dem Weg nach Fulda, wo wir uns ein Musical ansahen, hörten wir zudem meine über 40 Stunden umfassende Musicals-Playlist.

Als Hörbuch begleitete mich zudem erst noch der siebzehnte Psy Changeling-Band, Das Licht des Ozeans, von Nalini Singh. Anschließend genoss ich die Fortsetzung von American Crown – Samantha & Marshall von Katharine McGee. Dieser Band endet fast zu glücklich, um weitere Bände nach sich zu ziehen. Oder eben auch nur realistisch zu sein. Ich muss erst noch ein wenig über ihn reflektieren, bevor ich meine Meinung verpasse.

 

Was ich gesehen habe…

Nach zwei Jahren konnten wir endlich wieder für ein Musical nach Fulda fahren. Wir sahen uns die Erstproduktion von Robin Hood an, die mittlerweile Friedrich Rau als Hauptdarsteller präsentiert. Friedrich  durfte ich schon ein paar Mal bewundern und er konnte mich auch als Robin of Locksley begeistern! Ebenso vermochten das weitere Darsteller*innen und das gesamte Ensemble. Dieses ist in Fulda wirklich grandios. Dieses Mal habe ich ganz besonders genossen, dass wirklich alle von ihnen eine Sprachrolle oder ein kurzes Solo hatten und nicht nur unscheinbar in der Menge verschwanden. Sie durften also mehr von sich zeigen, während sie die ganze Produktion stützten! Einfach fantastisch. Hinzu kommen tolle, schlichte Kulissen, berührende Lieder und besonders ein grandioser Ohrwurm. Mit viel Spaß, peppigen Rhythmen und einer Handlung nahe am Buch überzeugte mich dieses Musical allemal. Wer es dieses Jahr nicht schafft, hat wohl auch nächstes Jahr noch eine Chance, es sich anzusehen. Lasst es auch auf keinen Fall entgehen!

 

Die wundervolle Cast von Robin Hood am 5. August 2022 in Fulda

 

Als kleiner Trost für eine erhaltene Absage abonnierte ich am Wochenende WOW und gönnte mir dann direkt In the Heights (2021). Dieser Film hatte mich bereits im letzten Sommer ungemein begeistert und wochenlang mit seinem Soundtrack begleitet. Erst später begeisterte mich Spider Man: No Way Home (2021) an, der nun erneut und mit meiner Mutter angesehen wurde. Auf Netflix sahen wir uns zudem am Sonntag The Gray Man (2022) mit Ryan Gosling und Chris Evans an. Dieser Actionfilm zeigte doch noch eine emotionalere Wendung als zuerst angenommen. Außerdem freute ich mich, Ana de Armas erneut bewundern zu dürfen. Die Verfolgungsjagden und Nahkämpfe sorgten zudem für viel Herzklopfen und Aufstöhnen aufgrund nachempfundener Schmerzen.

 

Was ich gegessen habe…

 

1: Was gibt es besseres als frisches Obst in farbenfroher Vielfalt auf meinen geliebten Baked Oats? Meiner Meinung nach nichts! Hier genoss ich sie zudem mit Schoko Protein Pudding und Erdnussbutter.

2: Obwohl es weiterhin sehr warm war, bereiteten wir am Wochenende einen Wirsing-Eintopf zu. Darin seht ihr Karotten, Kartoffeln und auch weiße Bohnen für die Proteine.

3: Die allwöchentlichen Pancakes bereitete ich dieses Mal mit Hilfe der Pancake-Mischung von Food for Future zu. In den Teig gab ich Schokodrops und Blaubeeren und toppte die fertigen Küchlein sogar zum Nachmittag mit Eiscreme.

4: Neu bei Lidl fand ich den Backfisch, den wir mit Reis, Remoulade und Salat genossen. Ich bevorzuge aber den von Food for Future, also Penny.

5: Da es so heiß war, gab es auch jeden Nachmittag Eiscreme – unter anderem das Vanilleeis von Mucci und das Schokoladeneis von Food for Future. Dazu genoss ich Früchte und vegane Schlagsahne. Einfach eine Kombination, die uns als Veganer*innen lange verwehrt blieb.

6: Auch ein Auflauf war lange mit ziemlich vielen Umständen verbunden. Aber jetzt genieße ich überbackene Nudeln mit einer Carbonara-Soße mit Hefeflocken, Pilzen und Lauch. Eines meiner liebsten Pasta-Kombinationen.

7: Ein weiteres genossenes Pasta-Gericht stellte ich aus der Bolognese-Lieblingssauce von Little Lunch und den Medaglioni mit Gemüse von vemondo zusammen. Auch darauf durfte etwas Reibekäse nicht fehlen. Schnell und doch unheimlich lecker!

 

Neue Produkte:
*Unbezahlte Werbung*

Schokoladeneis von Food for Future (Penny) – super
Organic Manioc Chips Salty von El Origin (foodist) – gut
dunkle Vegan von frankonia – super
Vegane Pizza mit gegrillter Paprika und Zwiebeln von vemondo (Lidl) – super
Veganer Pancake Mix von Food for Future (Penny) – grandios
Vanille Haselnuss Plunder (Starbucks) – super
Chick’n’Cheez (Pizza Hut) – super
veganer Backfisch von vemondo (Lidl) – gut
Lieblingssauce Vegane Bolognese von Little Lunch (foodist) – super
vegane Medaglioni mit Gemüse von vemondo (Lidl) – super
Gemüsemix in pikanter Sauce von Lyttos (Aldi Nord) – gut
Veganes Vanille-Eis von Mucci (Aldi Nord) – super

 


In den kommenden Tagen kann ich mich ganz ausgelassen meinen eigenen Projekten widmen. Auch meine Lektüre mag ich jetzt wieder vollkommen frei wählen. Ich habe zwei tolle Geschichten beenden und werde spontan entscheiden, womit es nun weitergeht. Während ich mich also wieder meinen Lektüren widme, könnt ihr neue Posts lesen. Ich habe euch meinen Lesemonat Juli zusammengefasst. Zudem kann ich euch Our Sister, Again von Sophie Cameron ans Herz legen. Bis nächste Woche kommen auch zwei weitere Rezensionen für euch dazu. Und ich mache mich am Wochenende noch einmal auf, um weitere Musicals zu bewundern. Bis dahin wünsche ich euch wundervolle Lesestunden!

 

Liebe Grüße, eure Sophia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu