[Dies und Das] Woche #16 in 2022

Hallo ihr Buchverrückten,

die Zeit rast nur so davon. Die letzten ruhigen Tage für eine Weile sind vorbei. Ich habe die Oster-Feiertage noch mit meiner Familie genießen können. Jetzt folgen Schlag auf Schlag wundervolle Ereignisse, da bin ich mir sicher, aber auch einiges an Stress. Ein Urlaub mit einigem an Planung – ein Umzug – zwei Konzerte – eine neue Arbeitsstelle. Das alles kommt in den nächsten zwei Wochen auf mich zu und ich freue mich ungemein darauf. Zugleich bin ich mir aber nicht sicher, was das für meinen Blog heißen wird. Selbstverständlich erwarten euch weiterhin Rezensionen. Diese habe ich bereits fast bis Ende Juni vorbeireitet. Alles weitere wird sich jedoch mit der Zeit zeigen. Meine Lesestatistik wird sich nicht sonderlich über diesen Stress freuen, aber zumindest kann sie sich noch an der vergangenen Woche erfreuen.

 


Was ich gelesen habe…

Beide Bücher, die letzte Woche noch mein Currently Reading darstellten, sind beendet. Ich las Crown & Passion: Alles, wonach du dich sehnst von Jodi Ellen Malpas zu Ende. Dieser Auftakt einer Dilogie hat nicht vollends überzeugen können, aber am Ende durchaus noch Spannung für den folgenden Band aufbauen können. Es folgten zahlreiche Offenbarungen, welche mich aber nicht durchweg überraschen konnten.

Ähnliches trifft auf Nalini Singhs Scherben der Hoffnung zu. Im 14. Band der Psy Changeling-Reihe ging es ganz schön rasant und gefährlich zu. Aber auch auf romantischer und persönlicher Ebene tat sich vieles zwischen unseren Protagonist*innen. Wir durften zudem ein neues Rudel intensiver kennenlernen, welches die Spin Off-Reihe stemmen wird. Erst einmal höre ich nächsten Monat noch den 15. Band, dann widme ich mich der Age of Trinity-Reihe.

Nachdem diese beiden Bücher beendet waren, begann ich direkt zwei neue. Im Print verschlang ich Sarah Saxx‘ Don’t mess with your Boss in nur drei Tagen. Dieser dritte, wenn auch unabhängige Band schenkte mir zahlreiche prickelnde Stunden und zudem ergreifende, vor allem brüderliche Momente. Brüderlich geht es auch in Julia Quinns Der Duke & ich zu – zumindest zwischen Daphne und ihren drei Brüdern. Die Chemie zwischen ihr und Simon stimmt auch im Buch bereits und ich verfolge es gespannt als Hörbuch weiter. Zugleich bezweifele ich jedoch, dass mich diese Regency Romance ebenso begeistern können wird wie die Serie mit ihren kleineren und größeren Abwandlungen.

 

Was ich gesehen habe…

Endlich war ich mal wieder im Kino! Obwohl ich moralisch hin- und hergerissen war, sah ich mir den dritten Fantastic Beasts an. In Dumbledores Geheimnisse ging es tatsächlich um einige Pläne unseres liebsten, noch recht jungen Schulleiters. Ihn hat Jude Law grandios verkörpert. Auch Mads Mikkelsen überzeugt seinen Charakter Grindelwald wunderbar und ergänzt sich in einer alten Romanze mit Jude. Doch das Highlight ist und bleibt Eddie Redmayne als Newt Scamander. Er beweist erneut sein großes Herz, aber auch seinen Einfallsreichtum. Er wird nichtsdestotrotz von zwei fantastischen neuen Frauenfiguren unterstützt, die ihn drohen, in den Schatten zu stellen. Zudem durften wir auch hier brüderliche Momente bewundern und Newts Freundschaft zu Jack wieder aufleben sehen. Mit viel Humor und fantastischen Effekten konnte mich diese Neuerscheinung durchaus von sich überzeugen!

Am Samstag lief wieder The Masked Singer, in der Woche davor sahen wir weitere Folgen One Tree Hill an. Am Freitag streamten wir noch die Live-Ausstrahlung von Die Passion (2022) anlässlich Osterns. Mit Alexander Klaas hatte mich diese Produktion bereits für sich gewonnen. Auch die deutschen Lieder und die moderne Aufmachung schreckten mich nicht so sehr ab, wie ich erwartet hatte. Alles an allem gab es ein paar wirklich gute Darbietungen und die anhaltende Aktualität der alten Geschichte wurde gekonnt aufgezeigt. Dennoch würde ich dieses Event nicht in den Himmel loben oder dergleichen.

Unterhaltsamer und lustiger ging es in den ersten zwei Folgen der dritten Staffel LOL (Last Man Laughing) zu. Meine Mutter hatte mir bereits mehrfach von den vorherigen vorgeschwärmt. Nun gab ich der Serie mit ihr gemeinsam eine Chance. Der Cast ist sehr namenhaft und deren Versuch, nicht über die Witze der anderen Teilnehmenden zu lachen, für uns umso unterhaltsamer. Ein wundervolles Konzept!

 

Was ich gegessen habe…

 

 

1: Unser erstes Grillen in diesem Jahr war grandios! Dazu gehörten verschiedene Würste, Kartoffelsalat, Cheezy Sticks von vemondo, Grillspieße und Grilltofu von vehappy. Auch etwas Knoblauchbrot durfte nicht fehlen. Als Dessert brieten wir zudem Marshmallows über dem Feuer!

2: Hier testete ich den Backfisch von Food for Future! Dazu servierte ich Kartoffeln und Cremespinat – und liebte alles daran! Der Backfisch war einfach grandios und die Panade der Hammer!

3: Dieses Porridge wurde vor allem durch zwei Besonderheiten aufgepeppt. Die Schokolade von Haselherz und ein Chocolate Peanutbutter Pie Oreo waren wohl meine absoluten Highlights der vergangenen Woche. Zudem toppte ich den Schoko-Porridge mit Beeren, Äpfeln und Mandelmus.

4: Rübli-Kuchen nach dem Rezept von Bianca Zapatka – jedoch mit einem Frosting aus Frischkäse und Fruchtmarmelade. Meine Mutter hatte sich etwas Derartiges zum Geburtstag gewünscht und war unglaublich begeistert.

5: Zu guter Letzt kombinierten wir Mie Nudeln mit Asia Gemüse, Erdnuss Tofu und Frühlingsrollen. Die richtige Würze verlieh dem Ganzen eine Knorr Fix-Mischung namens Gebratene Nudeln.

 

Liebgewonnene Produkte:
*Unbezahlte Werbung*

Himbeere Apfel von alpro (Rewe) – super
Körner Harmonie von Golden Toast (Edeka) – super
Bio Energy Ball mit Haferflocken und Erdnussmusfüllung von Koro (Koro) – gut
Pflanzlich aus Kokosmilch Pfirsisch-Maracuja von Mövenpick (Rewe) – super
Vegane Tortelloni Käsealternative von Food for Future (Penny) – super
Presto Sonnengetrocknete Tomate von Miracoli (Motatos) – gut
Nut Butter Balls Heidelbeere & Mandel von Mimi’s Garden (Motatos) – grandios
Chocolate Peanut Butter Pie Oreo (House of Sweets) – grandios
Veganer Creme Spinat von Food for Future (Penny) – super
Veganer Backfisch von Food for Future (Penny) – grandios
Vegane Linsencreme Kräuter von vemondo (Lidl) – gut
bedda wie Fleischsalat (Edeka) – gut
Sweet Potato BBQ von Terra (Motatos) – grandios
Vegane Frikadellen von dmBio (dm) – super
Wonder Green von innocent (Edeka) – gut
Bio Haferlinge Banarama-Style von Corny (Motatos) – gut
Frühlingsrollen von Edeka (Edeka) – super
Misses Mie: Bio Vollkorn Nudeln (Denn’s) – super
Tofu Mandel-Nuss von enerBio (Rossmann) – gut
Wok China Gemüsemischung von Asia Green Garden (Aldi) – gut
Ice Tea Coco Choco von 4Bro (Motatos) – super
ganze Haselnüsse in Schoko Dunkel Vegan von Hasel Herz (Motatos) – super
Scheiben britisch style von bedda (Edeka) – grandios
Scheiben pfeffer von bedda (Edeka) – super
Bio Stockbrot von Food for Future (Penny) – gut
Beyond Sausage von Beyond Meat (Rewe) – grandios
Sensation Bratwurst on Garden Gourmet (Rewe) – super
Grill- & Pfannen-Tofu Kräuter von vehappy (Im Angebot) – super
Vegane Merguez von wheaty (Denn’s) – gut
Marilyn Mallow von Not Guilty (Denn’s) – super
koffein-kakao typ karamell meersalz von koawach – gut
Mandel ohne Zucker von vemondo (Lidl) – grandios

 


Was für eine Liste an neugetesteten Produkten! Das liegt vermutlich daran, dass ich versuche, möglichst viel an Vorräten vor meinem Umzug aufzubrauchen. Zudem habe ich zuvor noch einige Rezensionsexemplare lesen können. Dazu folgen in den nächsten Wochen meine Rezensionen. Zuletzt habe ich Simon James Greens Heartbreak Boys besprochen. Außerdem erzählte ich euch am Donnerstag ausführlich von meinem Wochenendtrip nach Hamburg. Am kommenden Donnerstag und Sonntag dürft ihr euch auf weitere Rezensionen freuen, obwohl ich zu der Zeit im Urlaub bin.

 

Liebe Grüße, eure Sophia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu