[Dies und Das] Woche #17 in 2022

Hallo ihr Buchverrückten,

wie versprochen wird mein dieswöchiges Update nicht allzu umfangreich. Das liegt daran, dass ich mich momentan noch im Urlaub befinde. Leider wurde dieser durch ein Immunsystem gestört, welches in dieser Auszeit vom täglichen Stress runtergefahren ist. Und dementsprechend anfälliger für das schottische Wetter war. Nichtsdestotrotz genieße ich die Zeit hier mit meinen Freundinnen und sehe erneut diese wundervolle Stadt, die da ist Edinburgh. Mehr erfahrt ihr bald in meinem Reisebericht.

 


Was ich gelesen habe…

Auf dem Weg nach Schottland hatte ich einige Zeit, ebenso beim Fahren im Bus oder Warten auf ihn. Deswegen habe ich diese Woche ganze zwei Geschichten beenden können. Julia Quinns Der Duke und ich hat mich nicht ganz so sehr abgeholt wie die Netflix-Verfilmung, hatte aber auch ihre Höhen. Hingegen hat mich Ali Hazelwoods Die theoretische Unwahrscheinlichkeit von Liebe ungemein begeistert. Ich habe gelacht, mein Herz schnellerschlagen fühlen und auch fast ein Tränchen unterdrückt. Das Buch war unterhaltsam, ehrlich und emotional auf einmal, dazu noch originell und in einem selten vertretenen, wissenschaftlichen Setting.

Im Anschluss ging es am Sonntag noch mit einem Hörbuch weiter. Saeculum von Ursula Poznanski habe ich mal als gedrucktes Buch besessen, dann aber weitergegeben. Dank des Bloggerportals von Penguin habe ich jetzt die Möglichkeit, diese Geschichte zu hören und so doch noch zu erleben. Bereits zu etwa einem Viertel bin ich durch. Ob ich im Urlaub noch ein weiteres eBook anfange, weiß ich nicht, denn zuhause wartet noch Dazwischen Wir von Julya Rabinowich auf mich. Dieses begann ich auf der Fahrt zu einem Konzert in der letzten Woche, nahm es aber nicht mit in den Urlaub.

Für euch gab es in meinem Gewinnspiel auf Instagram zuletzt etwas zum Lesen zu gewinnen. Dabei hat sich @tigero.789 die heiße Reihe von Sarah Saxx gesichert. @__mson freut sich hoffentlich bald schon über Die Beschenkte und @annekathrinwald über Wenn ich bleibe. Ganz viel Spaß euch dreien mit diesen Büchern!

 

Was ich gesehen habe…

 

Den Großteil der gesehenen Dinge haben sich tatsächlich live vor mir abgespielt. Von zweien dieser werde ich euch noch ausführlicher in meinem Reisebericht erzählen. Das Highlight all dieser wunderbaren Erfahrungen bleibt jedoch das OneRepublic-Konzert in Düsseldorf. Mit meiner Schwester und neuen Bekanntschaften war dies mehrfach verschobene, wundervolle Stunden. Nach zwei Jahren durften wir die Band endlich wieder abrocken sehen, mitgrölen und einfach abfeiern. Sowohl die Originallieder, als auch die Cover waren grandios. Ryan Tedder hat nicht nur während des Singens mit seiner Stimme gespielt, sondern uns auch zwischendurch zum Lachen gebracht. Die Setliste war mega, aber insofern ein wenig enttäuschend, dass auf der Human-Tour nur ein Lied des Albums gesungen wurde. Nichtsdestotrotz war dieses Konzert wohl mein kulturelles Highlights des gesamten Jahres. Auch Pre-Act Dan Caplan, den ich zuvor gar nicht auf dem Schirm hatte, trug überzeugend dazu bei.

Ansonsten habe ich tatsächlich nur eine weitere Folge von The Bold Type angesehen, als ich nach Berlin zum Flughafen gefahren bin. Es gibt im Urlaub einfach so viel mehr zu sehen als auf einem Display. Ich berichte bald!

 

Was ich gegessen habe…

 

Mehr als diese zwei Kreationen habe ich euch in dieser Woche gar nicht zu zeigen, denn zumeist war ich unterwegs oder habe nur langweilige Zubereitungen vorgezogen. Alles um mich herum war stressig, chaotisch und bedeutend interessanter als mein Essen – selbst wenn dieses geschmeckt hat.

1: Im schottischen Aldi fand ich alle Zutaten für eine vegane Bolognese mit roten Linsen, wie sie Bianca Zapatka zubereiten würde. Diese servierten wir mit Vollkorn-Spaghetti und geriebenem, veganem Käse sowie Hefeflocken.

2: An meinen letzten Tagen zuhause bereitete ich mir zudem dieses wunderschöne Porride zu. Auf die Schokobasis kamen warme Beeren, Banane, Apfelstücken, Granola, ein Peanutbutter Pie Oreo, Schokolade und Himbeer-Cashewmus. Eine Sünde, die sich allemal gelohnt hat!

 

Liebgewonnene Produkte:
*Unbezahlte Werbung*

Nuss-Riegel Kirsche & Mandel von share (dm) – gut
Rocky Road Bar von Bosh! (Tesco) – super
Vegane Currywurst von Food for Future (Penny) – super
Vegane Cookies & Cream von vemondo (Lidl) – gut
Cappelletti mit Gemüse von Vantastic Foods (Kaufland) – super

Empfehlung: Bei der Pizzaria/dem Lieferservice fleischfrei in Düsseldorf bekommt ihr fantastische Pizza. Ich kann euch zum Beispiel jene namens Punjabi, sowie die Katerfrühstück nur ans Herz legen.

 


Das soll es auch schon gewesen sein mit meinem kurzen Wochenrückblick. Falls ihr noch mehr lesen wollt, dann schaut doch bei meinen anderen kürzlich erschienenen Post vorbei. Zuletzt rezensierte ich Vegan Rock You von Regine und Ansgar Freyberg. Wer kein Interesse an Kochbüchern hat, der oder dem kann ich vielleicht mit Sturmsaat: Der Zorn der Götter von Isabell Gebhardt etwas ans Herz legen. Weitere Rezensionen und Möglichkeiten, euer nächstes Highlight zu finden, folgen noch diese Woche!

 

Liebe Grüße, eure Sophia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu