[Dies und Das] Woche #23 in 2022

Hallo ihr Buchverrückten,

letzte Woche habe ich doch tatsächlich verpennt, das Pfingsten bevorsteht. Nun, ich hoffe, ihr konntet dieses verlängerte Wochenende alle genießen. Nach einigen Bewerbungseinreichungen konnte ich mich an diesen Tagen endlich mal wieder der Bachelorarbeit widmen. Zudem genoss ich meine Abende mit einem guten Buch. Die Tage über verschlang ich hingegen ein Hörbuch nach dem anderen. Und ich wurde positiv von den meisten von ihnen überrascht. Bei anderen hatte ich jedoch so hohe Erwartungen, dass sie fast nicht erfüllt werden konnten.

 


Was ich gelesen habe…

Ich bin direkt mit meinem Challenge-Buch für den Juni durchgestartet. Der zweite Band von Stephanie Perkins wartete viel zu lnge auf meine Aufmerksamkeit. Doch jetzt erlebe ich endlich Lola and the Boy Next Door und liebe bereits wieder den süßen Schreibstil der Autorin.

Ebenfalls überzeugen konnte mich der Schreibstil von Helen Frances Paris. Ihr Das Fundbüro der verlorenen Träume hat mich schnell gefangen genommen. Dots Geschichte handelt von Verlust, Familie und der eigenen Persönlichkeit sowie der Suche danach. Ich habe es genossen, Dots Entwicklung zu beobachten. Als Hörbuch konnte ich ihre Geschichte unterwegs hören und mit ihr zusammen in den Wind, die Sonne und auf Reisen gehen.

Danach ging es unmittelbar mit einem sehr gehypten Buch weiter. Vor weigen Tagen wurde der Cast von Alex und Henry für die Prime Video Adaption von Red, White, Royal Blue von Casey McQuinston bekannt gegeben. Umso schneller wollte ich mir endlich die Romanvorlage zu Gemüte führen. Um die hinreißende Geschichte vom amerikanischen Präsidentinnensohn und dem britischen Prinzen zu verschlingen, brauchte ich keine zwei Tage!

Drei Neuzugänge durfte ich bei mir willkommen heißen. Nach Amie Kaufman und Jay Kristoffs dritten Illuminae-Band habe ich schon lange die Augen offen gehalten. Jetzt darf ich Obsidio endlich bald lesen. Zudem habe ich mir Tokio Ever After: Prinzessin auf Probe von Emiko Jean von der Arbeit mitgenommen. Dort wurde auch Claire Thomas‘ Die Feuer ausgeteilt, wozu ich ebenfalls nicht Nein sagen konnte. Ich bin auf alle drei Bücher ungemein gespannt!

 

Was ich gesehen und erlebt habe…

Am langen Wochenende habe ich mich für einen Tag nach Augsburg abgesetzt. Dort besuchte ich ganze vier Museen und hatte unglaublich leckeres Mittag/Vesper für nur 24€. Wie grandios ist das denn bitte? Den Tag startete ich im Schaezlerpalais, danach ging es in die Basilika St. Ulrich und Afra und zum Roten Tor. Nach einem Spaziergang durch den anliegenden Park (inklusive Kräutergarten) besuchte ich den Glaspalast bzw. das H2, in dem fantastische moderne Kunst (u.a. zurzeit von Martin Eder) ausgestellt wird. Normalerweise kann ich mich dafür nicht sonderlich begeistern, aber dieses Mal hat sie zu mir gesprochen. Im tim habe ich einiges über die Textilverarbeitung und deren Entwicklung gelernt. Danach stärkte ich mich mit einer Moussaka und einem grandiosen Stück Kuchen im Café Dreizehn, bevor ich das Römische Museum und die Fuggerei ansah. Als es dann zu regnen anfing, lief ich noch über den Rathausplatz und warf einen Blick auf bzw. in den Augsburger Dom und auf das Mozarthaus, bevor ich zurück nach München warf.

 

 

Eine Serie, die mich doch tatsächlich genug lockt, ist The Boys. Immerhin habe ich bereits die fünfte Folge angesehen! Die meisten Charaktere will ich einfach umbringen oder zusammenschlagen, aber ein paar wecken in mir den Wunsch, sie fest zu drücken. Und ich bin so gespannt, was mich alles noch in den kommenden Staffeln erwartet.

 

Ein aufregender Samstag

Nicht nur am Sonntag habe ich einiges Neues gesehen. Bereits am Samstag verbrachte ich wundervolle Stunden in der Münchener Innenstadt. Dort nahm ich am Animal Liberation March teil und lernte unglaublich nette Menschen kennen! Am Abend traf ich dann wich noch eine Kollegin/neue Freundin, mit der ich mir endlich Doctor Strange in die Multiverse of Madness (2022) ansah. Diesem Film habe ich entgegengefiebert und nun hat er mich vollkommen fassungslos und mit viel Rede- und Denkbedarf zurück gelassen. Die Effekte waren mal wieder genauso grandios wie der überraschende Cast! Unsere beiden Hauptdarsteller*innen haben auf ganzer Linie überzeugt und mich emotional vollkommen mitgerissen. Der zweite Doctor Strange-Film ist allemal das Krasseste und Verwirrendste, was das MCU bisher geliefert hat. Ich werde noch eine ganze Weile brauchen, um diesen Film zu verarbeiten, habe ihn aber ungemein genossen.

Gehört habe ich die neue Folgen Drama Queens, Die Buchcouch und auch jene von Hanser Rauschen mit Julia Shaw und Benno Gammerl. Diese letzte Folge hat mich wunderbar auf den Pride Month eingestimmt, denn die Autor*innen sprechen über ihre Werke, in denen sie sich mit der Vielfalt der Liebe auseinandersetzen.

 

Was ich gegessen habe…

 

 

1: Ein Wrap geht bei mir immer. Salat, Hummus, Käse, Tomate, Gurke, dazu noch die letzteren veganen Hähnchenstücken von Aldi und ich bin wunschlos glücklich und satt.

2: Ebenfalls schnell und eines meiner liebsten Abendessen zuletzt war diese Kombi. Ein herzhaftes Sandwich – ähnlich belegt wie der Wrap – dazu noch etwas Süßes, Dessert-Ähnliches. Diese Proteintoast mit Schokoaufstrich und Erdnussbutter und Banane sind einfach grandios!

3: Meine Overnight Oats habe ich diese Woche schön schokoladig gestaltet, mit Banane und einer Schicht Vanillepudding belegt und schließlich mit Kirschen getoppt.

4: Beim Eisbrunnen gab es mal wieder unglaublich leckere, neue Sorten. Dieses Mal genoss ich Blackforest und Peanut Chocolate Bomb!

5: Es gab auch mal warmen Porridge am Morgen, den ich it Bananen, Beeren und einem schokoüberzogenen Proteinriegel garnierte.

6: Einmal die Woche wird mein Frühstück noch grandioser, noch umständlicher und noch leckerer. Und der Kaiserschmarrn gelingt mir von Woche zu Woche besser. Dieses Mal genoss ich ihn mit Vanillepudding, Banane, Erdnussbutter und Kirschen. Natürlich durfte auch ein wenig Schokolade nicht fehlen bei dieser Gönnung!

7: Ich liebe ja Vanillejogurt! Den könnte ich wirklich jeden Tag essen. Hier genoss ich ihn ebenfalls mit Kirschen und Banane, dazu aber auch noch mit Schokoteigkrümeln aus Proteinpulver, Jogurt, Kakaopulver und etwas Milch. Diese Mischung ist einfach wahnsinnig lecker und kann sich auch allein gegönnt werden.

 

Neue Produkte:
*Unbezahlte Werbung*

Vegane Bio Pastete Paprika-Zucchini-Tomate von mein veggie Tag (Aldi Süd) – super
Vegane Geneßerscheiben mild von Rewe Beste Wahl (Rewe) – gut
Hafer-Jogurt Natur von Rewe Beste Wahl (Rewe) – super
Snack Cup Veggie Rice von Natur Compagnie (Motatos) – super
Kirsch Paprika mit cremiger Veganer Füllung von Rewe Beste Wahl (Rewe) – gut
The Wonder Chunks Chicken-Style von mein veggie Tag (Aldi Süd) – grandios
Vanille Pudding von Milram (Aldi Süd) – grandios
Edel Bitter 85% Cacao von Moser Roth (Edeka) – gut
Sour Patch Kids von Maynards Bassetts (Sweet Kingdom) – super
Ofen Chips Paprika von funny frisch (Rewe) – gut
Veganer Salat nach Art Budapester Salat von vemondo (Lidl) – grandios

 


Die ersten Tage im Juni sind bereits vorbei und ich freue mich auf alle kommenden. Natürlich steht noch einiges an Arbeit an. Ich werde auch meinen Geburtstag feiern und nach Wien reisen. Zumindest soweit der Plan. Am kommenden Wochenende würde ich mir gern eine weitere Stadt in der Umgebung von München anschauen. Momentan habe ich Rosenheim und Regensburg im Blick. Für (weitere) Empfehlungen bin ich offen! Als Gegenleistung biete ich euch meinen Lesemonat und meine Meinung zu Jodi Ellen Malpas‘ ersten Crown & Passion-Band. Bis ich euch mehr erzählen kann, mache ich mich mal wieder ans Lesen!

 

Liebe Grüße, eure Sophia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu