[Dies und Das] Woche #29 in 2022

Hallo ihr Buchverrückten,

ich nutze die Abendfrische, von der nicht wirklich etwas zu spüren ist, für diesen Post. Die nächsten Tage werden nicht besser, nur wärmer. Doch ich bin zuversichtlich, weiter an meiner Bachelorarbeit zu schreiben, bzw. diese zu beenden. Ich habe nur noch zwei oder drei Wochen, nur noch ewige Punkte abzuhaken. Das Ende ist nah. Jetzt nur fokussiert bleiben! Mit dem Lesen und Hören hat das im Gegensatz zu meiner universitären Arbeit nicht so gut funktioniert…

 


Was ich gelesen habe…

Ich kann mich trotzdem nicht beschweren! Anfang letzter Woche startete ich mit Casey McQuistons I Kissed Shara Wheeler durch. Auch das Graphic Novel zu Schöne Neue Welt begann ich, pausierte es dann jedoch. Beide Bücher wollen noch immer weitergelesen werden. Stattdessen widmete ich mich dem Ausrangieren meiner Regale und stieß dabei auf Das Graveyard-Buch von Neil Gaiman. Als Geschenk erhielt ich einmal sowohl das Buch, als auch das Graphic Novel. Letzterem schenkte ich meine Aufmerksamkeit und verschlang es in drei Tagen. Die Geschichte von Nobody Owens, seinen Geistereltern und seinem Vampirvormund hat mich tief berührt. Ganz in Neils Manier blieben einige Fragen noch nach dem Ende des Buches offen und beschäftigen mich weiter. Zudem wurde die Geschichte von zahlreichen Illustrator*innen wundervoll illustriert.

Auch Sarah J. Maas‘ Silbernes Feuer verlor mich aufgrund einer anderen Geschichte. Nachdem ich Aufstieg und Fall des außergewöhnlichen Simon Snow von Rainbow Rowell beendet hatte, begann ich unmittelbar Wayward Son, den zweiten Band der Reihe, als Hörbuch. Ich hatte ihn bereits einmal gehört, genoss ihn aber noch einmal in vollen Zügen. Vermutlich höre ich den finalen Band auch als nächstes. Zuvor habe ich aber noch den fünften Band von Das Reich der sieben Höfe beendet. Meine Meinung zu all diesen Geschichten wird vermutlich nur recht kurz auffallen, da ich meine Energie momentan in andere Bereiche stecke.

 

Was ich gehört habe…

Nach beenden zweier Hörbücher, ging ich mal wieder zu Podcasts über. Bei den Drama Queens war Danneel Ackles zu Besuch. Und bei der Buchcouch wurde mit dem letzten Quartal abgerechnet. Außerdem lauschte ich voller Begeisterung zwei Podcast-Folgen von Mythology, die sich mit Athena beschäftigten. Die Geschichten in diesem Format basieren auf den alten Geschichten, erzählen diese aber noch einmal neu und das voller Spannung!

 

Was ich gesehen habe…

Viel kann ich hier nicht auflisten – mal von meiner Bachelorarbeit, die ich immer wieder angesehen habe. Jedoch beendete ich mit meiner besten Freundin die erste Staffel von First Kill. Ich bräuchte keine weitere, wenn ich ehrlich bin, würde sie aber sehr wahrscheinlich dennoch schauen. Einige Punkte haben mich wirklich gepackt – nicht zuletzt der Titelsong -, doch alles in allem wurde ich nicht vom Hocker gehauen. V.E. Schwab kann meiner Meinung nach noch mehr!

 

Was ich gegessen habe…

 

 

1: Diesen Salat haben wir aus Bonduelle Erbsen & Zucchini à la Reis, Brokkoli, Eisberg, Tomate und Gurke angemischt. Darauf verteilten wir Räuchertofu und ein Erdnuss-Dressing. Getoppt wurde das Ganze mit Sesam.

2: Daneben seht ihr eine Pfanne aus Zucchini, Zwiebeln, Knoblauch und gestückelten Tomaten, getoppt mit frischen Spätzle und granvegano (veganer Parmesan).

3: Oben rechts ist eines meiner zwei Go-To-Frühstücke. Schoko-Porridge-Basis, Banane, Heidelbeeren und Kirschen auf Himbeerlugurt, dazu Schokolade von nucao. Darauf gab ich Haselnussmus und etwas Crunch.

4: Meine zweite Frühstückskombination: Den an Bianca Zapatkas Zucchini-Brownies angelehnten Frühstücksbrownie gab es zuhause mit denselben Toppings wie mein Porridge.

5: … oder auf Arbeit mit einer geschmolzenen und wieder abgekühlten Schicht Erdnussbutter. Durch die Zucchini wird das Ganze unheimlich saftig. Mit Banane oder Apfelmus wird es wundervoll süß. Und der Schokoladengeschmack kommt einfach fantastisch durch!

6: Ganz schnell aber unheimlich lecker war auch dieses Abendessen. Zu Reis und gemischtem Salat gab es die Flammspieße von Take it veggie. Sehr zu empfehlen!

 

Getestete Produkte:
*Unbezahlte Werbung*

Erbsen & Zucchini à la Reis von Bonduelle (Motatos) – gut
granvegano von bedda (Rewe) – super
Like Hack von Like Meat (Edeka) – gut
frische Spätzle von Pasta Nuova (Denn’s) – gut
Kraftprotz Vanille-Beere von Alesto (Lidl) – gut
Haferdrink Vanille von Münsterland (Penny) – super
Kräuter-Tube von Meggle (Kaufland) – grandios
Vegane Grillwürstchen von BioBio (Netto) – gut
Vegane Chevapcici von Greenforce (Rewe) – grandios
Doppelkeks Original von veganz (Motatos) – super
Peanut Butter Bites (Erdnussmus-Füllung) von foodloose (dm) – super
Lupi Love Thai von Zwergenwiese (Denn’s) – super
Quinoa mit Tomaten, Karotten, Oliven und Kapern von Knorr (Motatos) – gut
Himbeerlughurt von Luve (Kaufland) – super
Roasted Hazelnut von nucao (dm) – super
Vegane Flammspiesse Hot von  Take it veggie (Kaufland) – grandios
veganer Salat nach Art eines Fleischsalats von vemondo (Lidl) – super
Bacon Rashers von Tesco (Tesco UK) – gut
Rohe Schokolade Kirsche-Acai von cocoa (Motatos) – super
Mayo Vegan Aioli von Heinz (Kaufland) – super
Veganes Grillsteak Natur von  Take it veggie (Kaufland) – super
Fruchtriegel Kokos & Zartbitter von enerBio (Rossmann) – grandios
Natural Protein Salty Peanut Crunch von PowerBar (Rossmann) – super
Hazelnut Choc von coconilla (foodist) – super

 


Drückt mir bitte noch die Daumen und wünscht mir ganz viel Durchhaltevermögen auf den letzten Metern meiner Bachelorarbeit. Dafür gebe ich euch auch noch etwas Lesefutter mit auf den Weg. Zuletzt habe ich nämlich Ursula Poznanskis Saeculum und Was ist schon normal? von Wolfgang Korn besprochen. Freut euch zudem Ende dieser Woche auf einen Rückblick auf mein Praktikum und die darin entdeckten Bücher!

 

Liebe Grüße, eure Sophia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu