[Top Ten Thursday] Zeige uns 10 Bücher, die perfekt auf Halloween einstimmen

1. City of Ghosts – V.E. Schwab

Diese Liste direkt mit einem Buch zu eröffnen, welches ich noch nicht gelesen habe, ist vermutlich nicht die feine Art. Leider ist es mir direkt ins Auge gesprungen, als ich meine Regale durchsuchte. Zudem habe ich V.E. Schwab in den letzten Monaten sehr lieb gewonnen. Ein Buch, das sie geschrieben hat und noch dazu in Edinburgh spielt, muss mich einfach begeistern. Die Prämisse klingt bereits sehr spooky und für den 31. dieses Monats geradezu perfekt.

 

2. Shadow Kiss (Vampire Academy 3) – Richelle Mead – Rezension zur deutschen Ausgabe

Nicht nur Geister, sondern auch Vampire sind ganz typisch für Halloween. Jedoch gibt es neben den sexy Exemplaren, die man aus den meisten Romantasy-Büchern kennt. In Richelle Meads Reihe gibt es die natürlich auch, sowohl vollkommen vampirisch, als nur halb-vampirisch. Außerdem gibt es aber auch die Strigoi, die mir die Haare im Nacken aufstehen lassen. Besonders in diesem dritten Band der Reihe geben sie Anlass zur Verzweiflung und verbreiten Angst und Schrecken.

 

3. Succubus Blues (Georgina Kincaid 1) – Richelle Mead – meine Rezension

Ein weiteres Buch von Richelle Mead, das mich unmittelbar in Halloween-Laune versetzt, ist ein jedes über Georgina Kincaid. Die Succubus ist sexy, aber zugleich auch gefährlich – die perfekte Mischung. Außerdem ist sie eine Buchliebhaberin und in ihren liebsten Autor verschossen. Dass ihrer Beziehung so einiges im Wege steht ist damit vorprogrammiert. So werden manche Tage für die beiden auch durchaus zu gruseligen Abenteuern dank anderer fantastischen Wesen wie Dämonen und Kobolde.

 

4. Alice im Zombieland – Gena Showalter

Dieses Buch habe ich ebenfalls noch nicht gelesen, aber was an Halloween keineswegs fehlen sollte, sind Zombies. Ich liebe Retellings, die der Tradition neuen, interessantenSchwung verleihen. Deswegen konnte ich diesem Buch auch nicht widerstehen und wollte es unbedingt mein Eigen nennen. Auch die Neuinszenierung von Stolz & Vorurteil hat mich bereits sehr gut gefallen. Diese Kombination aus Klassiker und Zombies könnte demnach genau meinem Geschmack entsprechen.

 

5. Das Graveyard Buch – Neil Gaiman

Neil Gaiman weiß auch ganz genau, wie er fantastische Kreaturen schafft, seine Handlungen zwischen Himmel und Hölle ansiedelt und seiner Leserschaft eine Gänsehaut beschert. Dieses will das vermutlich auf dem Friedhof tun. Bisher habe ich nur seinen Sternwanderer gelesen und die Serienadaption von Good Omens gesehen, doch es tummeln sich schon einige weitere Bücher in meinen Regalen. Diese wollen alle gelesen, erkundet und lieb gewonnen werden, was ihnen mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit leicht fallen wird.

 

6. Stalking Jack the Ripper – Kerri Maniscalco

Das viktorianische London ist neben Friedhöfen vermutlich auch ein Setting, welches man mit Heimsuchungen, aber auch Morden und Schauergeschichten in Verbindung bringt. Deswegen darf diese Neuerzählung des Mythos um Jack the Ripper in dieser Liste definitiv nicht fehlen. Obwohl es sich in die lange Liste ungelesener Bücher einreiht. Von anderen BloggerInnen habe ich jedoch schon gehört, dass es dieses Buch allemal Wert ist, aufgeschlagen zu werden. Vielleicht ja endlich im kommenden Jahr.

 

7. Infinity Son – Adam Silvera – meine Rezension

Weitere magische Kreaturen und Kämpfe zwischen ihnen erwarten uns im packenden ersten Band der ersten Fantasy-Reihe von Adam Silvera. Obwohl man dem Autor seine Unerfahrenheit in diesem Genre noch etwas anmerkt, konnten mich seine Charaktere, unter anderem ein Phönix, mal wieder von sich überzeugen. Ich bin unheimlich gespannt auf den zweiten Band, der ganz oben auf meiner Wunschliste steht. Leider gab es zuletzt noch keine signierten Paperbacks, auf welche ich es abgesehen habe.

 

8. Good Omens – Terry Pratchett & Neil Gaiman

Dieses Buch habe ich bereits indirekt erwähnt. Es wurde vor zwei Jahren von Amazon prima verfilmt und momentan sitzen die Verantwortlichen sogar an einer zweiten Staffel. Ich bin so wahnsinnig gespannt darauf, was sie uns noch bescheren werden, denn die erste Staffel war definitiv mein Highlight in 2019. Das Buch habe ich leider bisher noch nicht gelesen, doch es kombiniert Engel und Dämonen und ist somit eindeutig nach meinem Geschmack.

 

9. The Witcher: The Last Wish – Andrzej Sapkowski

Acht Bücher habe ich bereits benannt, doch in keinem einzigen von ihnen kamen bisher Hexen vor. Welch Schande! Halloween lebt doch von den Hexen und Hexenfilmen, von Voodoo und Verwünschungen. Eben erst habe ich erneut in die dritte Staffel American Horror Story hineingeschaut, die sich Coven nennt. Dadurch ist meine Lust auf Hexen unmittelbar wieder geweckt wurden. Zugleich repräsentiert der Protagonist und Titelheld dieses Buches aber auch den Schutz vor jeglichen dämonischen und magischen Wesen, die Menschen nach dem Leben trachten. Wenn das nicht eine kleine Hoffnung ist…

 

10. Sturmhöhe – Emily Brontë – meine Rezension

Zu guter Letzt runden wir diese Liste mit einer weiteren Geistergeschichte ab, auch wenn sie sich nicht unbedingt direkt als solche beschreibt. Hier haben wir wohl die realistischste aller Geschichten dieser Auflistung. Zugleich spielt sie in einem Setting, in dem ich nicht alleine sein wollen würde. Klippen, Stürme, etwas wahnsinnige Charaktere – das alles kommt meiner Vorstellung von einer gruseligen Erfahrung schon sehr nahe. Wer also nicht auf Fantasy steht, findet hier sicher auch Gänsehautmomente.

 

 

Liebe Grüße, eure Sophia

Posted in TTT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu