[Dies und Das] Woche #5 in 2022

Hallo ihr Buchverrückten,

nun schreibe ich euch doch tatsächlich bereits aus dem zweiten Monat des Jahres. Der Januar ist vorbei und ich habe einiges geschafft. Zugleich sind aber auch ein paar Projekte und Bücher nur begonnen geblieben. Diese gilt es im Februar zu beenden. Erst einmal konzentriere ich mich aber auf meine anstehenden Prüfungen. Morgen absolviere ich den schriftlichen Teil meiner Französischprüfung, in der Woche darauf dann den mündlichen. Hinzu kommt eine Klausur und zwei letzte Abgaben. Dann widme ich mich wieder der Bachelorarbeit. Für diese habe ich zumindest noch so viel Zeit, dass ich sicherlich nebenbei auch vermehrt wieder zum Lesen komme. Aber zuerst berichte ich euch, was in der letzten Woche literarisch bei mir passiert ist.

 

Was ich gelesen habe…

Wie erwartet konnte ich Diana Gabaldons Ein Hauch von Asche und Schnee nicht beenden. Was mich jedoch überrascht ist, dass ich nur noch etwa 10 Stunden mit in den neuen Monat nehme. Auch T.S. Orgels Behemoth konnte ich bisher nicht beenden. Etwa bis zur Hälfte habe ich diese packende, originelle und gut geschriebene Geschichte gelesen. Auf dieses Buch freue ich mich nun zum Beginn der neuen Woche besonders.

Zumindest ein Buch konnte ich jedoch noch beenden. The Boxer von Piper Rayne hat mich manchmal wundervoll unterhalten, an anderen Stellen extrem genervt. Das war ein ganz schönes Hin und Her der Gefühle. Meine vollständige Meinung erhaltet ihr Ende des Monats. Zuvor teile ich noch zum Beispiel jene zu Alice Osemans Heartstopper: Volume 1 am Sonntag mit euch.

In der letzten Woche habe ich ganze vier Rezensionen für euch bereit gehalten. Mit Looking for Hope von Colleen Hoover und Nur diese eine Nacht von Gayle Forman schloss ich erfolgreich meine 12 für 2021-Challenge ab. Anfang des Jahres hörte ich dann Maria Keims Was Schildkröten im Schilde führen. Etwas weniger lustig, aber umso dramatischer fand ich außerdem Gustave Flauberts Madame Bovary.

Nachdem ich im letzten Jahr kaum neue Bücher gekauft habe, ging es in 2022 direkt mit mehreren Neuzugängen los. Bei mir zogen zwei Prequels von einem meiner liebsten Autor*innenduos ein. Here’s to Us und Infinity Reaper warten nun in meinem Regal darauf, gelesen zu werden. Außerdem erhielt ich soeben noch den achten, neuesten Band der Eden Bay-Reihe von Saskia Louis. Somit freut sich Ein bisschen Gefühl, bitte! nun auf meinem eReader auf meine Aufmerksamkeit.

 

Was ich gesehen und gehört habe…

Stressbedingt kommt auch hier nicht allzu viel Neues auf. Einzig mit meiner Schwester und ihrem Freund sah ich mir (erneut) Black Panther an. Im Anschluss starteten wir zudem gemeinsam Bridgerton, sahen aber nur die allererste Folge. Diese Serie werde ich sicherlich bald weiter verfolgen, wenn ich es mir denn wieder erlaube.

Bis auf meine bereits zuvor erwähnten derzeitigen Lieblingslieder (Encanto, The Witcher und Tick, Tick… Boom!) habe ich lediglich Podcasts gehört. Um genau zu sein einen und von diesem wirklich jeden Tag eine Folge. Ich habe mich mit InnerFrench auf meine schriftliche Französischprüfung vorbereitet, die auch einen Hörverstehen-Teil aufweist. Dafür fühle ich mich nun bestens vorbereitet.

 

Was ich gegessen habe…

 

 

1: Da meine Mitbewohnerin keinen Spinat mag, musste ich ihre Abwesenheit genau dafür nutzen. Mit Bratkartoffeln und Rührei aus Tofu war der Creme Spinat von Penny eine willkommene Abwechslung. Diese Kombination hat mich direkt zurück in meine Kindheit versetzt. Damals mochte ich nur Spiegelei, heute hingegen bekomme ich nicht genug von Scrambled Tofu.

2: Ebenfalls bei Penny habe ich die Mini-Schnitzel mitgenommen, die bei mir sehr punkten konnten. Dazu habe ich mir Kürbis-kartoffelpüree und viel Mischgemüse zubereitet.

3: Süß ging es letzte Woche bedeutend häufiger zu. Zum Beispiel gab es nach dem Schwimmen diese riesige Portion Express Milchreis von Uncle Ben’s. Darauf gab ich viel Apfel, Schoki, Nussmus und Spekulatiuskrümel. Den Milchreis selber dickte ich mit Vanilleproteinpulver und Zimt an.

4: Zum Frühstück gab es am Sonntag wie so oft Pancakes. Auf der Schokobasis landete dann erneut Apfel, Nussmus und Schoki. In der Mitte platzierte ich eine kleine Schale mit Vanillepudding, in die ich die Pancakes getunkt habe. Mit etwas mehr gekrümeltem Spekulatius wurde das Ganze nur noch besser.

5: Meine Chocolate Baked Oats garnierte ich ebenfalls mit Vanillepudding, entschied mich hier jedoch für Banane. Schoki und Nussmus dürfen natürlich nie fehlen. Für den Crunch sorgte etwas Schoko-Kokos-Granola.

 

Produkte, die ihr definitiv probieren solltet:
*Unbezahlte Werbung*

Schoko Reiswaffeln Zartbitter von enerBio (Rossmann) – super
Mandel-Spekulatius von Douceur (Penny) – gut
Pesto all Calabrese vegan von vemondo (Lidl) – super
Vegane Mini-Schnitzel von Food for Future (Penny) – grandios
Gewürz-Spekulatius von Gut & Günstig (Edeka) – gut
Veggie Falafel & Edamame Bowl von Edeka deli (Edeka) – super
Tortilla Chips Cheezie Cheese Flavour von Mister Freed (Motatos) – super
Apfelschnüre von Sweet Land (Aldi) – grandios
Veganer Creme Spinat von Food for Future (Penny) – gut
Soja Natur von Food for Future (Penny) – gut
Iss mir nicht Wurst: Leberwurst von Allos (Denn’s) – super
Bites2go von Seeberger (Edeka) – gut
Express Milchreis von Uncle Ben’s (Motatos) – gut

Wie ihr vermutlich realisiert habt, verlege ich mich ab dieser Woche darauf, euch nur noch jene Produkte zu verlinken, die ich euch empfehlen kann und möchte. Ich bewerte nun auch nur noch mit gut (8/10), super (9/10) und grandios (10/10).

 


Wie war euer erster Monat des Jahres? Habt ihr eure geplanten Bücher gelesen? Habt ihr eure Jahresvorsätze gestartet oder bereits wieder aufgegeben? Ich habe mir ja tatsächlich bis auf mein Leseziel keine gestellt. Gewisse Wünsche und Vorstellungen nehme ich aber allemal mit und arbeite an ihnen. Damit geht es im Februar weiter. Im zweiten Monat des Jahres lasse ich aber auch die Uni erst einmal hinter mir. Dann heißt es nur noch, selbstständig für meinen Abschluss zu arbeiten. Ob mir das gelingen wird? Ich halte euch auf dem Laufenden!

 

Liebe Grüße, eure Sophia

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu