[Rezension] Heartstopper Vol. 2/3/4 von Alice Oseman

Nick and Charlie are best friends. Nick knows Charlie’s gay, and Charlie is sure that Nick isn’t.

But love works in surprising ways, and Nick is discovering all kinds of things about his friends, his family … and himself.

Heartstopper is about friendship, loyalty and mental illness. It encompasses all the small stories of Nick and Charlie’s lives that together make up something larger, which speaks to all of us.

Quelle, Leseprobe, KaufenBand 3Band 4

 

Was ich zu sagen habe…

Nachdem ich Ende letzten Jahres den ersten Band zu dieser Comicreihe gestellt bekommen und gelesen habe, war mir klar, dass die anderen Bände nicht lange auf meine Aufmerksamkeit würden warten müssen. Band 1 hat mich bereits in seinen Bann geschlagen und tief gerührt, jedes weitere Volume sucht eine weitere, tiefgehendere Ebene meines Herzens auf.

Alice Oseman zeichnet ihre Charaktere und deren Leben in liebevollen Details. An manchen Seiten oder Bildern hing ich sekundenlang und genoss die Vielfalt auf und in ihnen. Charlie und Nick sind zwar die Protagonisten, jedoch nicht die einzigen vielfältigen Figuren. Obwohl der Platz begrenzt ist, entfaltet die Autorin und Künstlerin eine Vielfalt an Alltagssituationen, Problemen und Momenten. Mit jedem Band treten neue Figuren hinzu, die wir immer mehr ins Herz schließen.

Mit jedem Band kommen neue, wichtige Thematiken hinzu und gestalten die Geschichte noch authentischer. In Band 2 befindet sich vor allem Nick noch in einer Selbstfindungsphase und seine Beziehung zu Charlie somit auf Messers Schneide. Doch diese Beziehung entwickelt sich weiter, wird enger, hilft ihnen durch einige unangenehme Situationen. Hinzu kommen Momente des Coming Outs sowie mentale Probleme, die sie gemeinsam auf die Probe stellen. Jedoch durchbricht die Autorin das tief an uns rührende Drama immer wieder für zärtliche, gar humorvolle Begebenheiten. Ich habe die Momente der Freude ebenso geliebt wie jene voller Tränen.

Ich freue mich auf jede weitere Geschichte der Autorin. Auch ihre anderen Werke, die nicht Charlie und Nick thematisieren, sind auf meiner Wunschliste gelandet. Besonders Tori, Charlies Schwester, hat sich in diesen Bänden als äußerst loyal und interessant herausgestellt. Ihren Zuspruch und ihre Treue wird hoffentlich in ihrer eigenen Geschichte erwidert. Die wunderbare Vielfalt an Charakteren ist nur ein Plus dieser Reihe, die ich sicherlich noch mehr als einmal rereaden werde.

 

Fazit

Nach Band 1 auf Deutsch wollte ich nicht länger auf die Übersetzungen warten und bin froh, dass ich mir die Folgebände von meinem besten Freund ausleihen konnte. Ich habe sie verschlungen und sie wiederum mich. Voller Gefühl und Liebe zum Details erzählen sie authentisch von Selbstfindung, Coming Out, mentalen Krankheiten, Stärke und Freundschaft. Und ganz viel Liebe!

 

 


Die Autorin

Alice Oseman veröffentlichte den ersten Roman mit 19 Jahren. Inzwischen sind drei weitere Jugendromane erschienen sowie die erfolgreiche Webcomicserie Heartstopper. Alice starrt am liebsten stundenlang auf einen Computerbildschirm, stellt dabei die menschliche Existenz in Frage und tut alles Mögliche, um einen ordentlichen Bürojob zu vermeiden. Q

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu