[Dies und Das] Woche #2 in 2022 *Unbezahlte Werbung*

Hallo ihr Buchverrückten,

in der letzten Woche ging die Uni direkt wieder los. So wurde meine Zeit direkt wieder etwas eingeschränkt – zumindest meine freie Verfügung über diese. Nun stellen sich mir auch die Herausforderungen der baldigen Prüfungen. Jedoch habe ich den Anfang der Woche auch noch für einen Besuch bei meinem Vater genutzt, der leider nach den Weihnachtsfeiertagen erst einmal ins Krankenhaus musste. Mit ihm hatte ich ein paar Stunden, habe aber dadurch natürlich weniger gelesen oder geschrieben. Anderenfalls kann ich aber berichten, nun wieder regelmäßig zu schreiben, wenn es auch nur aller zwei Tage mal 1000 Wörter sind. Das ist dennoch mehr als ich in den letzten Monaten zustande gebracht habe. Und ich liebe es! Zudem wende ich mich nun auch mehr meiner Bachelorarbeit zu und versuche, dort ebenso Stück für Stück voran zu kommen. Meine Freizeitlektüre liefert dann den perfekten Ausgleich.

 

Was ich gelesen habe…

Zu Beginn der Woche habe ich ein neues eBook begonnen, da ich kein Buch mit zu meinem Vater nehmen wollte. So startete ich mit The Boxer von Piper Rayne. Bisher habe ich noch kein ganzes Drittel geschafft, wurde jedoch bereits gut unterhalten. Der Schreibstil lässt sich schnell lesen und die Geschichte ist bisher nicht zu tiefgründig. Ich bin gespannt, wohin sie mich noch entführen wird.

In Julia Engelmanns Keine Ahnung, ob das Liebe ist und Nena Tramountanis Play & Pretend habe ich weiter gelesen. Leider sind meine Fortschritte eher gering und nicht sonderlich vorzeigbar. Dennoch glaube ich, sie möglicherweise sogar beide in der kommenden Woche beenden zu können. Vor allem Letzteres entwickelt sich trotz seiner ernsten Thematik zu einem Wohlfühlbuch.

Zu guter Letzt konnte ich immerhin Madame Bovary von Gustave Flaubert zu Ende hören. Am 27.01. erhaltet ihr bereits meine Rezension dazu. Als nächstes begann ich Nalini Singhs elften Psy Changeling-Band. Mit Einsame Spur beginne ich meine noch verspätet hinzugefügte Challenge für das Jahr 2022. Ich habe mir nämlich vorgenommen, jeden Monat einen Band dieser Reihe zu hören und mich mit ihr somit bis September auf den neuesten Stand zu bringen. Ich komme tatsächlich immer mehr in den Genuss der gesamten Welt, die mit jedem weiteren Buch aufgebaut und ausgeweitet wird.

 

Was ich gesehen habe…

Hier kann ich direkt zwei Highlights und einen Rewatch verzeichnen. Mit meiner Mitbewohnerin sah ich mir noch einmal Encanto an und sang dann praktisch rund um die Uhr die dazugehörigen Songs. Diese gehen mir einfach nicht mehr aus dem Kopf, doch das würde ich auch gar nicht wollen. Lin-Manuel hat mit ihnen fantastische Ohrwürmer geschaffen.

Was Lin-Manuel Miranda ebenfalls grandios gemacht hat, ist die Regie bei Tick, Tick… Boom (2021). Als Fan von sowohl dem Komponisten hinter Hamilton, als auch dem Mann hinter Rent konnte ich mir diesen Film nicht entgehen lassen. Samstag Abend war er endlich fällig und nun sudle ich mich in der Musik, während ich das rührende, halbautographische Musical von Jonathan Larson noch immer verarbeite. Der Cast war einfach grandios und hielt zahlreiche Überraschungen für Musical-Fans bereit. Mit diesem Film wurde dem Komponisten, verkörpert von Andrew Garfield, allemal Tribut gezollt.

Ebenfalls eine unglaubliche Erfahrung wurde mir zuteil, als ich endlich mal wieder ins Kino ging. Der neue Spider Man-Film sollte einfach unbedingt auf der großen Leinwand erlebt werden. Diese faszinierende, rührende und unglaublich unterhaltsame Fortsetzung No Way Home war den längeren Weg in ein anderes Bundesland allemal wert. Ich will gar nicht zu viel verraten, denn hier werden die Zusehenden immer wieder aus dem Nichts überrascht, doch ich habe wirklich jede Sekunde geliebt. Nach dieser Woche habe ich umso mehr den Wunsch, die älteren Spider Man-Filme mit Andrew Garfield anzusehen, denn er hat sich mir als großartiger Schauspieler bewiesen.

Eine letzte Erwähnung gilt einer weiteren Marvel-Produktion. Endlich haben wir auch die letzten zwei Folgen Hawkeye gesehen und genossen. Leider konnten wir sie nicht mehr vor Weihnachten ansehen, obwohl sie das besinnliche Gefühl allemal wecken konnten. Mit zahlreichen grandiosen Auftritten bereits bekannter Figuren formten diese zwei Folgen wirklich ein fantastisches Finale. Ich kann es kaum erwarten, die nächste Erscheinung in Serienform zu verfolgen. Und weitere selbstverständlich auf der großen Leinwand.

 

Was ich gegessen habe…

 

 

1: Selbstgemachte Schokocroissants? Kein Problem. Tatsächlich habe ich einfach Aufbackcrossaints mit etwas Flora Plant Nusscreme gefüllt und schon gingen sie in den Ofen. In einer Minute vorbereitet, in 15 Minuten fertig gebacken – ein Traum!

2: Noch aus den Tagen bei meiner Mom trage ich diese schnelle Pastapfanne nach. Die Nudeln sind fix gekocht, die Sauce besteht aus Zwiebeln, Knoblauch, Pilzen, etwas TK-Spinat und einem veganen Kräuter-Frischkäse eurer Wahl (unten habe ich euch zwei verlinkt) sowie etwas Sahne. Das Ganze habe ich dann mit gehackten Walnüssen getoppt. Diese Improvisation hat uns sogar so gut geschmeckt, dass wir sie am folgenden Tag noch einmal zubereitet haben.

3: Hier gab es einfach Brot, aber der Belag macht bekanntlich die Musik (oder so ähnlich). Auf dem einen Stück gab es für mich Frischkäse, Salat und orientalischen Aufschnitt, auf dem anderen Kürbis Hummus, ebenfalls Salat und deine halbe, würzige Genießerscheibe.

4: Dieses improvisierte Chili Sin Carne stellten wir aus Zwiebel, Knoblauch, Paprika, Mais,gemischten Bohnen aus einer Heinz-Dose, gestückelten Tomaten und einem Express Reis Sweet Chili von Uncle Ben’s zusammen. Darauf legte ich noch etwas Avocado und bedda in Salzlake.

5: Mein Go-To-Frühstück in dieser Woche waren Baked Oats mit Spekulatius-Gewürz und flüssigem Kern dank des Schoko-Pudding von Dany. Darauf gab es Apfelstückchen, einen Lebkuchen und noch etwas verkrümelten Spekulatius.

6: Auch diese Pancakes sind bereits älter als aus der letzten Woche, aber ein Genuss fürs Auge und meinen Magen. Mit karamellisierten Bananen und einem Riegel von Lini’s Bites kann man auch wirklich nie etwas falsch machen!

7: Zu guter Letzt durfte ich bei meinem Vater das vegane Hack von der Rewe-Eigenmarke testen und habe es in einer Bolognese als fantastisch befunden. Noch etwas extra Würze gönnte ich mir mit Hefeflocken.

 

Getestete Produkte im Preis-Leistungs-Vergleich

Lebkuchen Herzen mit Kirschfüllung von dennree (Denn’s) – PL: 8/10
Veganes Hack von REWE Beste Wahl (Rewe) – PL: 9/10
Cremiger Brotaufstrich Tomate-Basilikum von Kania (Lidl) – PL: 9/10
veganer Streichgenuss mit Kräutern von vemondo (Lidl) – PL: 10/10
frischcreme Kräuter von bedda (Denn’s) – PL: 6/10
Veganes Reisdessert Schoko von vemondo (Lidl) – PL: 8/10
Bio Apfel Zimt Knusperchen von Nürnberger BIO Originale (Denn’s) – PL: 7/10
frischer Kloßteig von dennree (Denn’s) – PL: 6/10
Festtagsstücke wie Ente von veganz (Kaufland) – PL: 9/10
Almond.Mandel. Jogurt Mango von Provamel (Denn’s) – PL: 8/10
Veganer Hotdog (Kaufland) – PL: 10/10
vegestory Snack Original von Snack!t (Kaufland) – PL: 8/10
Like Chicken Wings von LikeMeat (Kaufland) – PL: 10/10
Allioli vegan von Chovi (Kaufland) – PL: 10/10
Das Pure von Goldähren (Aldi) – PL: 9/10
Hummus Kürbis von Wonnemeyer (Aldi) – PL: 8/10
Classic Yoghi Himbeere von Happy Coco! (Denn’s) – PL: 7/10
Vegan Protein Fudges von Super Fudgio (TK Maxx) – PL: 6/10
Orientalischer Aufschnitt von dennree (Denn’s) – PL: 7/10
Genießerscheiben würzig von vemondo (Lidl) – PL: 10/10
Express Reis Sweet Chili von Uncle Ben’s (Motatos) – PL: 6/10
Hirte in Salzlake von bedda (Edeka) – PL: 8/10
Pflanzlich Schoko Haselnuss Pudding von Dany (Kaufland) – PL: 9/10

 


Zuletzt habe ich euch nicht nur meinen letzten Lesemonat aus 2021, sondern auch mein gesamtes Lesejahr zusammengefasst. Außerdem könnt ihr seit Sonntag meine Meinung zu Lily S. Morgans City of Burning Wings: Die Ascherkriegerin lesen. Dieses hat mir allemal bedeutend besser gefallen als Kajsa Arnolds Croyden Manor – Hochzeit mit einem Duke: Celeste, welches ich ebenfalls rezensiert habe. Am Donnerstag kommen weitere zwei Hörbuch-Rezensionen, am Sonntag dann wieder ein gelesenes und besprochenes Print-Exemplar. Bis dahin und vor allem bis nächste Woche wünsche ich euch entspannte Lesestunden und viel Durchhaltevermögen.

 

Liebe Grüße, eure Sophia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu