[Top Ten Thursday] Zeige uns 10 Bücher, die du mehr als 1 x gelesen hast (oder sich für einen re-read lohnen)

*Die Aufgaben zum Top Ten Thursday stellt Steffi von Weltenwanderer*

 

1. Shadow Kiss – Richelle Mead – Mehr

Dass es mindestens ein Buch von Richelle Mead in diese Liste schaffen würde, war mir von Anfang an klar, jedoch war ich selbst ein wenig überrascht, dass es der dritte Band der Vampire Academy-Reihe nach ganz oben geschafft hat. Vermutlich hat mich die Ankündigung einer Serien-Verfilmung noch immer in seinen Fängen und meine Lust darauf, die Geschichte von Rose und Dimitri erneut zu erleben ist dementsprechend groß. Besonders dieser dritte Band hat sich mir für immer unausweichlich ins Herz geschrieben und ich verbinde mit ihm nicht nur zahlreiche Erinnerungen, sondern auch große Emotionen und schockierende Momente.

 

2. What if it’s us – Becky Albertalli, Adam Silvera – MehrMeine Rezension

Auch ein Buch von Adam Silvera kann auf dieser Liste unmöglich fehlen, denn wann immer ich an die emotionalsten und doch lebensbejahendsten Bücher in meiner Sammlung denke, kommen seine Bücher schnell in meinen Sinn. Diese Kollaboration mit Becky Albertalli war mein erstes Buch aus seiner Feder und sie hat mich mich schockverlieben lassen. Wer den Schlüssel zu meinem Herzen sucht, wird in diesem Buch definitiv fündig werden. Es ist nun seit mehr als zwei Jahren eines meiner absolut liebsten Bücher und wird diesen Titel sicher noch lange verteidigen können mit seinen großen Emotionen, unterhaltsamen Dialogen und doch so realistischen Begebenheiten.

 

3. Die Königin der Schatten – Erika Johansen – MehrMeine Rezension

Bereits seit mehren Wochen liebäugele ich auch mit dieser fantastischen Trilogie, die mich bereits vor einigen Jahren um den Verstand gebracht hat. Leider sind die Bücher unglaublich umfangreich, wenn auch überwältigend gut, jedoch eignen sie sich deswegen nicht sonderlich gut für einen schnellen Reread, den ich mir dennoch nur allzu sehr wünsche. Kelseas Geschichte hat mich zwar einige Kapitel zum Reinkommen gekostet, schlussendlich aber bis zur letzten Seite nicht mehr ruhig schlafen lassen und mit diesem Finale einfach emotional auf die schönste und zugleich erschütterndste Weise ausgelaugt.

 

4. Call me by your name – André Aciman – MehrMeine Rezension

Wer mich kennt weiß, wie sehr ich André bereits geliebt habe, bevor ich ihm persönlich begegnen durfte. Danach waren mir nicht nur seine Bücher mit ihren so intensiven und ehrlichen Erzählungen, sondern auch der Autor unheimlich sympathisch. Besonders Elios Geschichte hat mich emotional unheimlich mitgenommen und aufgewühlt, was ich mir jedoch jederzeit wieder gerne antun würde. Wer wünscht sich nicht dieses Gefühl von vollkommen einvernehmender Verliebtheit und dem ersten schrecklichen Liebeskummer?

 

5. Maybe Someday – Colleen Hoover – MehrMeine Rezension

Wenn man diese Liste durchblickt, findet man ein Buch von jeder meiner liebsten Autorinnen, sowie meiner wenigen Lieblingsautoren. Folglich darf auch Colleen Hoover und mein liebstes ihrer Bücher, Maybe Someday, hier nicht fehlen. Mit diesem Buch hat sie die Erfahrungen, welche man während des Lesens machen kann, auf eine ganz neue Ebene gehoben, denn für diesen Roman wurden eigens Lieder geschrieben und aufgenommen, die dann auch noch in dem Buch selber auftreten und eine wichtige Rolle spielen. Dieses gleichnamige Album von Griffin Peterson während des Lesens zu hören, hat mich genau in die richtige Stimmung versetzt und mir die Gefühle unserer Protagonisten noch einmal bedeutend näher gebracht.

 

6. Six of Crows – Leigh Bardugo – MehrMeine Rezension

Jetzt sind wir bereits in der zweiten Hälfte dieser Liste und es fiel mir zugegebenermaßen schwer, dieses und die folgenden Bücher an ihr Ende zu befördern. Sie sind es alle mehr als Wert, entdeckt und wieder entdeckt zu werden. Nicht zuletzt haben dieses und andere Bücher von Leigh Bardugo zuletzt einen grandiosen Popoularitätsaufschwung erhalten, da sie verfilmt wurden, doch ich wollte diese Dilogie tatsächlich bereits vor dem Erscheinen der Serie rereaden. Es ist schlicht und einfach zu lange her, dass ich ein Abenteuer mit Kaz Brekker und den Krähen beschritten habe.

 

7. Big Little Lies – Liane Moriarty – MehrMeine Rezension

Wenn wir von verdammt guten Serienverfilmungen spreche, passt dieses Buch auch perfekt dazu. In diesem Fall habe ich die Serie zuerst gesehen, dann das Buch gelesen und trotz Vorkenntnisse noch einmal als unheimlich spannend, packend und realitätsnah befunden, bevor ich die Serie sogar auf DVD kaufte und erneut ansah. Wenn ich mir das so recht überlege, dann wäre es nicht nur mal wieder an der Zeit, das Buch zu rereaden, sondern auch die Verfilmung erneut anzusehen – besonders auch die zweite Staffel, die ich bisher noch nicht wiederholt ansehen durfte.

 

8. Stealing Harper – Molly McAdams – MehrMeine Rezension

In gewisserweise kommt das erste Lesen dieses Buches bereits dem Rereaden eines anderen gleich, denn es wird gewissermaßen eine identische Geschichte, wenn auch aus einem anderen Blickwinkel erzählt. Nach Harpers Perspektive in „Taking Chances“ war es für mich eine emotionale Achterbahnfahrt, die Monate, welche die beiden gemeinsam verbringen, nun noch einmal aus Chase‘ Sicht zu erleben. Der zuerst erschienene Band schien mir bereits umwerfend und hat sich auf die Liste meiner Lieblingsbücher katapultiert, doch mit diesem neuen Blickwinkel erscheint er mir wieder fast ein wenig fahl, unzulänglich, wenn man nun erfährt, was alles noch geschieht und vor Harpers Augen verborgen bleibt. Team Chase forever!

 

9. Die Welt durch deine Augen – Sarah Heine – MehrMeine Rezension

Dieses Buch hat sich vermutlich als neuestes auf diese Liste gemausert, denn ich habe es erst vor wenigen Monaten erstmals gelesen. Also könnte man meinen, dass es sich noch nicht lange genug in meinem Regal ausgeruht hat, um bereits wieder zur Hand genommen zu werden. Leider – oder vielleicht auch glücklicherweise – empfinde ich das überhaupt nicht so. Sarah Heine hat sich mit diesem Buch erneut und doch auf ganz neue, sehr rührende Weise in mein Herz geschrieben und mit ihren poetischen Worten wundervolle Bilder und Gefühle in mir geweckt und zugleich eine zauberhafte Geschichte erzählt.

 

10. Die Nachtigall – Kristin Hannah – MehrMeine Rezension

Den nicht minder lesenswerten Abschluss dieses Rankings bildet ein Buch, dass damals viel zu lange auf meinem SuB lag, was ich entsprechend stark bereut habe. Mit diesem Roman über zwei Schwestern, die ganz verschieden und doch gleichermaßen mutig während des zweiten Weltkrieges agieren, hat Kristin Hannah meine Liebe für ihre packenden, erschütternden und rührenden Bücher in mir geweckt. Seitdem habe ich bereits drei weitere ihrer Romane verschlungen und mich jedes Mal erneut in ihren Schreibstil und ihre faszinierend starken Protagonistinnen verliebt.

 

Liebe Grüße, eure Sophia

Posted in TTT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu